Community-Picknick gegen FGM

Die CHANGE Trainerin und CHANGE Agents mit den TeilnehmerInnen der BCA. Foto: © Binta Fatty.Die CHANGE Trainerin und CHANGE Agents mit den TeilnehmerInnen der BCA. Foto: © Binta Fatty.

Am Samstag, dem 06.07.2019 organisierten die CHANGE Agents (CAs) Binta Fatty und Sahra Mahmud ihre erste „Behavioural Change Activity“ (BCA) im EU-Projekt Let’s CHANGE, um in ihren Communities über FGM aufzuklären. Die BCA wurde von der CHANGE Trainerin (CT) Colette Tchoumbou als Mentorin durchgeführt.

Für ihre BCA trafen sich Colette und die CAs zu einem großen Picknick im Park mit etwa 35 Erwachsenen und 20 Kindern aus Nigeria, Ghana, Eritrea, Äthiopien, Togo, Mauretanien, Senegal, Gambia, Somalia, dem Sudan, Indonesien, Afghanistan, Deutschland und Belgien.

 

 

Während des Essens informierte Colette Tchoumbou die Anwesenden zum Thema FGM. Dabei erklärte sie der Gruppe was FGM ist, wo und warum es praktiziert wird und was die negativen Folgen der Praktik sind. Außerdem erklärte sie wie die Praktik abgeschafft werden kann und verwies dabei auf die Wichtigkeit der Aufklärungs- und Communityarbeit. Sie stieß dabei auf großes Interesse und eine überaus positive Resonanz der TeilnehmerInnen.

Einige der TeilnehmerInnen verfügten bereits über Vorwissen zum Thema FGM und waren überrascht und gleichzeitig erfreut zu sehen, wie offen die CT und die CAs über dieses sensible Thema sprechen konnten. Andere erfuhren durch die BCA zum ersten Mal von FGM und zeigten sich bestürzt, aber dennoch entschlossen sich gegen die Praktik zu engagieren. Am Ende waren alle TeilnehmerInnen motiviert sich gegen FGM auszusprechen und für die Abschaffung der Praktik zu kämpfen!

Wir bedanken uns bei Colette Tchoumbou für diese gelungene Veranstaltung und bei Binta Fatty und Sahra Mahmud für die tolle Organisation!

 

 

Stand: 07/2019