Ein Haus für Frauen – Gegen Gewalt im Namen der Ehre: Türkei

Die Batman-Frauen, Projektgründerin Remziye Tural (4. v.r)Die Batman-Frauen, Projektgründerin Remziye Tural (4. v.r).
Foto: © KADEM.
Von 2013 bis 2014 unterstützte TERRE DES FEMMES das Frauenzentrum in Batman in der gleichnamigen Provinz im Südosten der Türkei.

Andauernde politische Veränderungen in der Türkei machen es unabhängigen Frauenorganisationen immer schwieriger ihren Fortbestand zu sichern: so auch dem Frauenzentrum in Batman, das dafür auf eine Finanzierung von KOSGEB zugreifen musste. KOSGEB ist eine staatlich unterstützte Fraueninitiative für Unternehmensgründerinnen. Sie geben Seminare, Beratung und Startkapital für Existenzgründerinnen. Aufgrund dieser Finanzierungszusage wurde das Frauenzentrum in Batman in eine neue inhaltliche Orientierung gebracht. Die Arbeit zu Gewaltschutz für Frauen ist dadurch in den Hintergrund getreten. Aus diesem Grund mussten wir leider unsere Kooperation mit dem Frauenzentrum in Batman vorerst einstellen.

TERRE DES FEMMES unterstützt auch weiterhin unabhängige Frauenrechtsarbeit in der Südosttürkei: Unsere Partnerorganisation YAKA-KOOP setzt sich in Van für Mädchen und Frauen ein, die von Früh- und Zwangsverheiratung oder anderer Gewalt betroffen oder bedroht sind.

Allgemeine Informationen zur Situation von Frauen in der Region Batman

Seit mehr als zehn Jahren haben die südosttürkische Provinz und ihre gleichnamige Provinzhauptstadt einen traurigen Ruf. Ungewöhnlich viele junge Frauen begehen in der Stadt Selbstmord. Frauenrechtlerinnen sprechen bei einem Drittel dieser Fälle von vorgetäuschten Morden und Mordversuchen von „Ehren“-Morden, die verübt werden, um die „Ehre" der Familie im traditionellen Sinne wieder herzustellen. Nach wie vor verkörpert die Frau die „Ehre“ der Familie und ist kontinuierlich Formen von patriarchaler Gewalt ausgesetzt. Aber auch Frauen, die von ihren Familien zwangsverheiratet wurden, im Haus festgehalten und Gewalt ausgesetzt sind, sehen oft keinen anderen Ausweg, als sich selbst umzubringen. Dass Frauen in diesem soziokulturellen Kontext den Mut aufbringen, ein Haus für Frauen zu initiieren, verdient unsere besondere Solidarität. Seit Mai 2013 unterstützt TERRE DES FEMMES  diese couragierte Fraueninitiative.

Das Projekt „Ein Haus für Frauen in Batman“

Im Rahmen von Recherchearbeiten über Ehrenmorde in der Osttürkei, lernte Necla Kelek, freie Autorin und Publizistin sowie Vorstandsfrau und ehrenamtliche Projektkoordinatorin von TERRE DES FEMMES, Remziye Tural kennen, die Initiatorin und Vorsitzende der Fraueninitiative KADEM (Women and Democracy Association). Unter dem Leitwort „Hilfe zur Selbsthilfe“ renovierten sie ein Haus, welches zu einer zentrale Anlaufstelle für Frauen in Batman geworden ist, die aus ihrer (Zwangs-) Ehe und Familie geflohen sind. Hier finden Frauen Schutz vor Gewalt im Namen der Ehre und erhalten rechtliche Beratung. Darüber hinaus können sich die Frauen dort über ihre Erfahrungen austauschen, und sich zusammenschließen, um Wohngemeinschaften zu gründen. Im Haus für Frauen können sie sich gegenseitig stärken und erfahren Frauensolidarität im Kampf für ein selbstbestimmtes Leben frei von Gewalt. Außerdem bietet KADEM Bildungsseminare an, um den Frauen durch einkommensschaffende Maßnahmen Wege in die finanzielle Unabhängigkeit zu eröffnen. In diesem Sinne stellt das Haus für Frauen in Batman eine wichtige Möglichkeit dar, dass sich vor Gewalt fliehende Frauen ihre eigene Existenz aufbauen können.