Button

Was kann ich tun, um einer betroffenen Person zu helfen?

  1. Bespreche mit der betroffenen Person die Situation und frage, ob und wie du helfen kannst.

  2. Überlegt gemeinsam, ob ihr mit einer Vertrauensperson darüber sprechen könnt. Das kann zum Beispiel ein/e Lehrer/In oder Sozialarbeiter/In an deiner Schule sein. Oder Ihr wendet Euch gleich an eine Beratungsstelle und lasst Euch beraten (das ist kostenfrei und auch anonym möglich!

    Beratungsstellen findet ihr hier:
    https://www.zwangsheirat.de/beratung-fp/beratungsstellen-vor-ort

  3. Auf der Homepage StopChildMarriage.de (momentan in 10 Sprachen) können sich Minderjährige über die rechtliche Lage in Deutschland informieren.

  4. Spreche möglichst alle Schritte mit der betroffenen Person ab und behalte immer die Gefährdungssituation im Auge.

  5. Handle auf keinen Fall, ohne mit der Betroffenen darüber gesprochen zu haben.

  6. Wenn du dir unsicher bist, kannst du dich auch erst mal alleine bei einer anonymen Beratungsstelle melden. Sie behandeln deine Anfrage vertraulich. Bei diesen Beratungsstellen kannst du dich kostenfrei und auf Wunsch auch anonym beraten lassen: https://www.zwangsheirat.de/beratung-fp/beratungsstellen-vor-ort oder

direkt beim Mädchennotdienst: 030 61 00 63 (rund um die Uhr erreichbar)

Für Volljährige:

BIG Hotline: (030) 611 03 00. Täglich von 8-23 Uhr

Bundesweite Hilfetelefon: 08000 - 116 016 (rund um die Uhr erreichbar)