01.03.2005: Fachtagung "Verbrechen im Namen der Ehre"

TERRE DES FEMMES, die Friedrich-Ebert-Stiftung und amnesty international laden am 09. März 2005 zu einer Fachtagung mit dem Thema "Verbrechen im Namen der Ehre" in die Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin ein.

Der aktuelle "Ehren"-Mord an Hatun Sürücü in Berlin ist ein Beispiel dafür, dass auch in Deutschland Verbrechen im Namen der Ehre innerhalb von Migrantenfamilien stattfinden. Weltweit werden jährlich ca. 5.000 Mädchen und Frauen im Namen der Ehre ermordet. Die Dunkelziffer liegt jedoch viel höher, weil die wenigsten Fälle vor Gericht behandelt werden. Deshalb wurde 2004 von TERRE DES FEMMES eine zweijährige Kampagne zur Prävention von Verbrechen im Namen der Ehre auf nationaler und internationaler Ebene ins Leben gerufen, und auch amnesty international greift dieses Thema im Rahmen ihrer aktuellen Kampagne gegen Gewalt an Frauen auf.

Die Konferenz soll einen Rahmen für die deutsche Fachöffentlichkeit bieten, sich über den aktuellen Diskussionsstand auf nationaler und internationaler Ebene zu informieren und an der Entwicklung von Strategien zur Beseitigung dieser Verbrechen zu beteiligen.

Programmübersicht:

- 10.15 Uhr bis 10.30 Uhr: Begrüßung durch die VeranstalterInnen

- 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr: Einführende Vorträge

- 13.30 Uhr bis 14.45 Uhr: Arbeitsgruppen

- 15.15 Uhr bis 15.30 Uhr: Präsentation der Ergebnisse der Arbeitsgruppen im Plenum

- 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr: Podiumsdiskussion mit:

  • Ute Vogt, parlamentarischen Staatssekretärin, Bundesministerium des Inneren
  • Seyran Ates, Rechtsanwältin
  • Rahel Volz, Referentin bei TERRE DES FEMMES
  • Majida Rizvi, Chairperson, National Commission on the Status of Women, Pakistan
  • Dr. Hani Jahshan, Institute of Forensic Medicine, Jordanien.

Die gesamte Veranstaltung wird simultan übersetzt (Deutsch / Englisch).

Die Anmeldung erfolgt über die Friedrich-Ebert-Stiftung.

Die Ansprechpartnerin ist Frau Andree (Tel.: (02 28) 88 35 03 oder per E-Mail: brigitta.andree@fes.de).

Für Nachfragen und Interviewwünsche stehen wir gerne zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich an:
TERRE DES FEMMES, Myria Böhmecke, Konrad-Adenauer-Str. 40,
72072 Tübingen, Tel. 07071/79 73-14, E-Mail: eilaktion@frauenrechte.de

Bitte beachten Sie zu diesem Thema auch die Neuerscheinung

"Mein Schmerz trägt Deinen Namen. Ein Ehrenmord in Deutschland" von Hanife Gashi, erschienen im Rowohlt-Verlag.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.