Was bedeutet es, Frau zu sein? Drei Frauen aus Nicaragua erzählen...

Wie ist es eine Frau in Nicaragua zu sein? Was bedeutet Benachteiligung für die verschiedenen Frauen und haben sie das Gefühl, in ihrem Land benachteiligt zu sein?

Wo sehen sie ihre Stärken? Und: Gibt es einen Diskurs über das „Frau-Sein“ unter ihnen?

Seit 2011 unterstützt TERRE DES FEMMES die nicaraguanische Frauenrechtsorganisation Asociación Proyecto MIRIAM. Mit Beratungs- und Bildungsangeboten ermöglicht MIRIAM betroffenen Mädchen und Frauen den Ausstieg aus der Gewalt. Durch die Berichte von MIRIAM und eigene Reisen nehmen wir die Lage der Frauen in Nicaragua als alarmierend wahr. Doch was denken die Frauen selbst?

Cloribell, Postgraduierte der Rechts-und Umweltwissenschaften, Sandra, Lehrbefugte für Soziologie mit Schwerpunkt Sozialarbeit und Management und Marlin, Buchhalterin, berichten.

(v.l.n.r.) Marlin, Cloribell und Sandra erzählen uns, was es bedeutet eine Frau in Nicaragua zu sein. Foto. © Asociación Proyecto MIRIAM Nicaragua.(v.l.n.r.) Marlin, Cloribell und Sandra erzählen uns, was es bedeutet eine Frau in Nicaragua zu sein.
Foto. © Asociación Proyecto MIRIAM Nicaragua.

 

 

 

Stand: 08/2018

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.