12.05.2006: Prozess gegen kurdische Frauenrechtlerin in der Türkei

Am 16. Mai 2006 findet in Diyarbakir / Türkei der Prozess gegen die 28 Jahre alte Frauenrechtlerin Hacire Özdemir statt. Sie ist Leiterin des Frauenberatungszentrums SELIS. Die Verhaftung von Hacire Özdemir ist ein Angriff auf eine aktive Menschenrechtlerin und Friedensaktivistin, aber auch ein schwerer Schlag für die Frauenbewegung der gesamten Türkei. TERRE DES FEMMES ist besorgt über die sich häufenden Meldungen über Menschenrechtsverletzungen an Frauen.

Am 6. April 2006 wurde Frau Özdemir mit dem Vorwurf der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung verhaftet. Angeblich habe die Polizei Unterschriftenlisten für Öcalan in der Umkleidekabine ihres Modegeschäfts gefunden, und sie habe an einer verbotenen Demonstration teilgenommen. Aufgrund der repressiven Situation und neuerlicher Gesetzesverschärfungen in der Türkei werden derzeit sehr harte Urteile gesprochen. Die Festnahme von Frau Özdemir ist kein Einzelfall. Verhaftungen von MenschenrechtlerInnen sind  in der Türkei, vor allem in den kurdischen Gebieten, an der Tagesordnung.

Als BeobachterInnen werden Vertreterinnen von Fraueninstitutionen sowie der außenpolitische Sprecher der Fraktion "Die Linke", MdB Norman Paech, am Prozess von Hacire Özdemir teilnehmen. Ab dem 13.5.2006 ist Frau Britta Wente vom Stuttgarter FrauenFluchtNetz in Diyarbakir unter der Telefonnummer 0090 (0)532 227 8626 für Fragen zum Prozessverlauf erreichbar.

Hacire Özdemir ist als Leiterin von SELIS maßgeblich beteiligt an der seit einigen Jahren in der Türkei andauernden Kampagne für Gesetzesänderungen zugunsten der Rechte von Frauen und Kindern sowie an der Eröffnung von Frauenhäusern. Seit Jahren gibt es einen regen Erfahrungsaustausch und eine enge Zusammenarbeit zwischen deutschen Frauenorganisationen und dem Frauenberatungszentrums SELIS in Diyarbakir. Zu den Arbeitsschwerpunkten von SELIS gehört die psychologische, juristische und medizinische Beratung sowie Bildungsangebote für Frauen.

Ein breites Bündnis hat eine Solidaritätskampagne zur Freilassung von Hacire Özdemir gestartet und Petitionen an die türkischen Behörden verfasst. Das Bündnis hat größte Sorge um eine Frauenrechtlerin, die sich gewaltfrei mit demokratischen Mitteln für eine menschenwürdiges Leben einsetzt.

Das Bündnis:
TERRE DES FEMMES e.V.
FrauenRechtsBüro e.V. Berlin
Refugio VS
Kulturverein Nepomuk e.V. Reutlingen
VVN BdA Stuttgart
Frauengruppe Zumutung
AK Migrantinnen Stuttgart
GewerkschafterInnen und SozialarbeiterInnen

Für Nachfragen und Interviewwünsche stehen wir gerne zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich an:
TERRE DES FEMMES
Rahel Volz oder Sibylle Schreiber
Tel. 07071/79 73-25 
E-Mail: ehrverbrechen@frauenrechte.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.