Allemagne    français    English

Malaysia

Vorkommen

Weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation – FGM) ist in Malaysia als sunat perempuan bekannt und unter den Muslimen verbreitet. Laut einer 2010 bis 2012 geführten Studie mit über 1000 Teilnehmerinnen, sind 90% der muslimischen Frauen beschnitten. Der Trend geht zu einer Medikalisierung von FGM und so werden immer mehr Beschneidungen in privaten Kliniken durchgeführt und nicht mehr von einer Ma Bidan (traditionelle Beschneiderin). Die Mädchen werden im Alter von einem bis vier Jahren beschnitten.

Formen

In Malaysia wird vor allem Typ IV gemäß WHO-Klassifikation von weiblicher Genitalverstümmelung praktiziert. Darunter fallen alle anderen schädlichen Praktiken am weiblichen Genital, wie Stechen, Verbrennen oder Ätzen. In Malaysia wird hauptsächlich die Klitorisvorhaut mit einer Nadel eingestochen oder ein Teil der Klitoris abgeschnitten.

Begründungsmuster

Religion wird als Hauptgrund für weibliche Genitalverstümmelung aufgeführt. Zudem soll die Sexualität der Frau dadurch kontrolliert und sie so zu einer anspruchslosen und sicheren Ehefrau werden.

Gesetzliche Lage

2009 wurde durch eine Fatwa (eine von einer muslimischen Autorität auf Anfrage erteilte Rechtsauskunft, die dem Zweck dient, ein religiöses oder rechtliches Problem zu klären, das unter den muslimischen Gläubigen aufgetreten ist) weibliche Genitalverstümmelung für islamische Frauen in Malaysia verpflichtend, außer die Praktik füge Schaden hinzu: “The 86th Muzakarah (Conference) of the Fatwa Committee National Council of Islamic Religious Affairs Malaysia held on 21st-23rd April 2009 has discussed on rulings on female genital mutilation. The Committee has decided that female circumcision is part of Islamic teachings and it should be observed by Muslims. However, as Islam also pays attention to the safety of its people, the circumcision can be exempted if the practice brings harm to the person. As far as the majority of the jurists’ views are concerned, the Committee has decided that female circumcision is obligatory (wajib). However, if it is harmful, it must be avoided.”

Einigen Quellen zufolge arbeitet das Gesundheitsministerium in Malaysia an Richtlinien für FGM, um die Praktik als medizinischen Eingriff zu klassifizieren.

 

Links

 

Stand: 10/2016

Logo Transparenzinitiative