14.06.2012: Treffen mit Frau Chantal Campaoré, First Lady von Burkina Faso und engagiert im Kampf gegen Genitalverstümmelung

Im Rahmen eines Besuchs in Deutschland fand ein von der Botschaft von Burkina Faso organisiertes Treffen mit Frau Chantal Campoaré zum Thema weibliche Genitalverstümmelung statt.

Frau Campaoré ist im Nationalen Komitee für den Kampf gegen Beschneidung in Burkina Faso, Botschafterin des guten Willens des Inter African Committees gegen traditionelle schädliche Praktiken und Gründerin der Suka-Stiftung. Aktuell lanciert sie eine Kampagne für eine UN-Resolution für ein weltweites Verbot weiblicher Genitalverstümmelung.

Beim Treffen dabei (v.l.n.r.): Franziska Gruber und Regine Bouédibéla, TERRE DES FEMMES, Ihre Exzellenz die Botschafterin von Burkina Faso Frau Marie Odile Bonkoungou/Balima, Frau Chantal Campaoré, First Lady Burkina Faso, Hadja Kaba, Mama Afrika e.V. Foto ©: Hadja Kaba, Mama Afrika e.V.(v.l.n.r.) Franziska Gruber und Regine Bouédibéla, TERRE DES FEMMES, Ihre Exzellenz die Botschafterin von Burkina Faso Frau Marie Odile Bonkoungou/Balima, Frau Chantal Campaoré, First Lady Burkina Faso,
Hadja Kaba, Mama Afrika e.V.
Foto © Mama Afrika e.V.

Hadja Kaba und Franziska Gruber stellten als Vertreterinnen von Mitgliedsorganisationen des Netzwerks Integra dessen Arbeit vor. Frau Campaoré zeigte sich interessiert an einem weiteren Informationsaustausch.

Mehr Informationen über weibliche Genitalverstümmelung in Burkina Faso und die Arbeit des von TERRE DES FEMMES in Burkina Faso unterstützten Projekts "Bangr Nooma"

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.