Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

TDF-Mitfrau Hedwig von Knorre klärt auf Hebammenforum zu weiblicher Genitalverstümmelung auf

Hedwig Knorre am Infotisch. Foto: © Hebammenforum, Hedwig von KnorreHedwig Knorre am Infotisch. Foto: © Hebammenforum, Hedwig von KnorreAm 18. – 19. November 2016 fand das diesjährige Hebammenforum in Mainz statt. TERRE DES FEMMES-Mitfrau und Hebamme Hedwig von Knorre, auch aktiv in der AG zu weiblicher Genitalverstümmelung (FGM - Female Genital Mutilation), vertrat TDF dort mit einem Infostand.

Dieses Jahr waren fast 1.700 BesucherInnen dabei, die entweder selbst Hebammen sind oder mit dem Berufsfeld zu tun haben.

Mit dem Infostand und anhand von diversen Broschüren und Flyern half Hedwig von Knorre dabei, das Thema weibliche Genitalverstümmelung stärker in die Arbeit von Hebammen und der Geburtshilfe in Deutschland einzubringen. Leider sind noch nicht viele, die in dem Berufsfeld arbeiten, ausreichend ausgebildet, wenn es um Schwangerschaften und Geburten von Betroffenen von FGM geht.

Es wurden viele Broschüren von TERRE DES FEMMES verteilt, die für Betroffene selbst und Menschen aus Ländern mit einer hohen FGM-Prävalenzrate konzipiert sind („Wir schützen unsere Töchter“, derzeit in sechs Sprachen erhältlich). Ebenso waren Broschüren für Fachkräfte in sozialen, pädagogischen und medizinischen Berufen gefragt („Weiblicher Genitalverstümmelung begegnen“, in sieben Sprachen erhältlich).

Wie alle unsere Broschüren und Flyer sind diese kostenlos im Shop auf unserer Homepage bestellbar bzw. stehen als Download zur Verfügung.

Wir bedanken uns bei Hedwig von Knorre für ihren Einsatz und ihr jahrelanges Engagement!

 

Stand: 11/2016