Aktuelles zum Thema Internationale Zusammenarbeit

„Mit dem Malstift gegen die geraubte Kindheit“ – Bewegende Vernissage am 5. Dezember 2017

Besucherinnen der Vernissage. Foto: © TERRE DES FEMMESBesucherinnen der Vernissage. Foto: © TERRE DES FEMMESWeltweit werden 28 Mädchen pro Minute minderjährig verheiratet – in der Türkei geht nach Schätzungen des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen UNICEF fast jede dritte Frau vor ihrem 18. Lebensjahr in die Ehe. Was junge Frauen und Männer in der heutigen Türkei über Früh- und Zwangsverheiratung denken, zeigt TERRE DES FEMMES aktuell in einer Bilderausstellung im Frauenzentrum affidamento in Neukölln. Am 5. Dezember wurde sie eröffnet.

„Ich bin bewegt, wie ausdrucksstark und künstlerisch anspruchsvoll sich die SchülerInnen mit dem Thema Früh- und Zwangsehe in ihren Bildern auseinander setzen. Manche Bilder hinterlassen ein richtiges Unwohlsein, es läuft einem kalt den Rücken hinunter“, so ein Gast auf der Vernissage. Ausgestellt sind 21 Kunstwerke von Mädchen und Jungen zwischen 8 und 16 Jahren aus dem südosttürkischen Van. Entstanden sind sie im Rahmen von Malwettbewerben, die YAKA-KOOP, die türkische Partnerorganisation von TDF, seit 2013 jedes Jahr an Schulen ausrichtet.

Weiterlesen ...

Frauenrechtsaktivistin Rakiéta Poyga zu Besuch in Deutschland

Rakiéta Poyga bei ihrer Rede gegen FGM vor dem Brandenburger Tor am 23.11.2017. Foto: © TERRE DES FEMMESRakiéta Poyga bei ihrer Rede gegen FGM vor dem Brandenburger Tor am 23.11.2017. Foto: © TERRE DES FEMMESRakiéta Poyga, Aktivistin im Kampf für Frauenrechte und gegen weibliche Genitalverstümmelung (FGM) sowie Gründerin der TDF-Partnerorganisation Bangr Nooma war im November 2017 für eine Woche zu Besuch bei TDF in Berlin. Auf ihrer Tagesordnung standen neben der internen Arbeit mit TDF einige große öffentliche Events.

So gab es den Start der jährlichen Fahnenaktion von TERRE DES FEMMES mit dem diesjährigen Motto: Mädchen schützen! Weibliche Genitalverstümmelung gemeinsam überwinden. Am 23.11.2017 hielt Rakiéta Poyga eine flammende Rede vor dem Brandenburger Tor, in welcher sie FGM weiterhin den Kampf ansagt. TDF-Mitfrauen, Vorstandsfrauen, AktivistInnen gegen FGM, Staatssekretärin Elke Ferner,  einige Bundestagsabgeordnete sowie die Gleichstellungsbeauftragte Sylvia Edler von Berlin-Neukölln u.a. würdigten sie und ihre Arbeit voller Begeisterung.

Anschließend sprach sie als Schirmherrin des Projekts CHANGE Plus auf der Abschlusskonferenz des Programms von ihrer Arbeit mit der Association Bangr Nooma, den Widerständen zu Beginn und den mittlerweile großen Erfolgen im Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung. Ihre Hartnäckigkeit und Zuversicht bestärken und motivieren die Aktiven in der Arbeit gegen FGM.

Weiterlesen ...

Besuchsgruppenpräsentation im BMZ mit Rakiéta Poyga

Foto: © TERRE DES FEMMESFoto: © TERRE DES FEMMESAm 23.11.2017 ergriffen ehrenamtliche Projektkoordinatorin Irma Bergknecht und die Projektleiterin Rakiéta Poyga die Gelegenheit, die TDF-Partnerorganisation Bangr Nooma (Burkina Faso) einer BesucherInnengruppe im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) vorzustellen.

Der BMZ-Besucherdienst ist eine Gesprächsplattform, um BesucherInnengruppen die Arbeit des Ministeriums näher zu bringen. Gruppen von 15 bis 55 Personen können sich hierzu anmelden und bekommen verschiedene Tätigkeitsfelder des BMZs konkret erklärt. Hinzu kommen praktische Projektberichte von Menschen, deren Organisationen Projekte in der internationalen Zusammenarbeit umsetzen. Es war ein ganz besonderes Ereignis, dass Rakiéta Poyga, die gerade auf Deutschlandbesuch war, den SchülerInnen der 12. Jahrgangsstufe eines Berliner Gymnasiums höchstpersönlich von ihrer Organisation berichten konnte. Als Aktivistin im Kampf für Frauenrechte und gegen weibliche Genitalverstümmelung (FGM) sowie Gründerin der TDF-Partnerorganisation Bangr Nooma in Burkina Faso hat sie einiges Interessantes zu berichten.

Weiterlesen ...

Menschenrechtsaktivismus von Frauen in Israel – Coalition of Women for Peace

Besuche CWP. Foto: © TERRE DES FEMMESFoto: © TERRE DES FEMMESAm 16.11.2017 kam die Co-Koordinatorin der israelischen Organisation Coalition of Women for Peace Tanya Rubinstein zum gemeinsamen Austausch mit dem Referat Internationale Zusammenarbeit zu Besuch ins TERRE DES FEMMES Büro.

Die Coalition of Women for Peace (CWP) wurde im Jahr 2000 zunächst als Schirmorganisation für mehrere feministische Organisationen gegründet, ist im Laufe der Jahre aber zu einer eigenständigen Organisation geworden. Der Fokus ihrer Arbeit liegt darauf, die Stimmen von Frauen in den besetzten Gebieten Israel/Palästina zu verstärken. Diese werden oft nicht gehört, und die Frauen, die in der Okkupation leben, erfahren häufiger geschlechtsspezifische Gewalt. Nach Tanya Rubinstein haben Frauen in Gaza keinen Zugang zu Grundrechten, sie leiden  insbesondere unter eingeschränkten Reproduktionsrechten, Gewalt, Arbeitslosigkeit, Ehrenmorden oder unter verstärkter häuslicher Gewalt – das kann so nicht akzeptiert werden.

Weiterlesen ...

1.000 Euro für Mädchenbildung in Kamerun...

 

Ein Schüler der Klasse 15-3 übergibt den Spendenscheck an TERRE DES FEMMES. Foto: © Justin LuchtEin Schüler der Klasse 15-3 übergibt den Spendenscheck an TERRE DES FEMMES. Foto: © Justin Lucht....erspielte die BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft aus Berlin bei einem Urban Volleyballturnier. Die Spende kommt benachteiligten Mädchen in Nordkamerun zugute, deren Schulbesuch TERRE DES FEMMES gemeinsam mit ihrer Partnerorganisation AAFMHL fördert. Die Klasse 15-3 der BBA setzte sich gemeinsam mit ihrem Lehrer, Herrn Peter Becker, gegen die große Konkurrenz durch. TDF freut sich über so viel sportlichen Ehrgeiz zugunsten der Mädchen!

Weiterlesen ...

Spenden Sie für unsere internationale Arbeit!

Logo Transparenzinitiative   

Feed-Einträge