Aktuelles zum Thema Internationale Zusammenarbeit

Starke junge Stimmen gegen FGM: TDF und Sternstunden e.V. fördern neues Ausbildungsprogramm für über 100 JugendbotschafterInnen in Sierra Leone

Jugendbotschafterinnen in Sierra Leone machen mobil gegen FGM. Foto: © Dörte Rompel. Jugendbotschafterinnen in Sierra Leone machen mobil gegen FGM.
Foto: © Dörte Rompel.
Lunsar, Sierra Leone, 80 km nordöstlich der Hauptstadt Freetown: Hier kämpft Amazonian Initiative Movement (AIM), Partnerorganisation von TERRE DES FEMMES (TDF), seit 2003 gegen die dort weit verbreitete weibliche Genitalverstümmelung von Mädchen und jungen Frauen (FGM). Eine herausfordernde, oft auch gefährliche Arbeit in einem Land, in dem es noch immer kein gesetzliches Verbot gegen FGM gibt und Beschneiderinnen politische Macht und gesellschaftlichen Einfluss genießen.

Im Kampf gegen FGM und für das Selbstbestimmungsrecht von Mädchen und jungen Frauen setzt AIM immer stärker auf die besondere Fähigkeit junger Menschen, Wandel in die Gesellschaft zu tragen. Nachdem 2016 im Distrikt Koinadugu ein Pilotprojekt zur Ausbildung erster „Peer Ambassadors“, zu deutsch JugendbotschafterInnen, erfolgreich abgeschlossen werden konnte, geht es jetzt mit der finanziellen Unterstützung von TDF und Sternstunden e.V. in die nächste Runde.

Weiterlesen ...

Frauen mit Rat und Tat aus der Gewalt helfen – TERRE DES FEMMES fördert eine Beratungsstelle in einer Polizeistation in Indien

Gewaltbetroffene Frauen schützen und stärken - dafür arbeiten Polizei und Frauenrechtlerinnen zusammen. Foto: © BHUMIKA Women's CollectiveGewaltbetroffene Frauen schützen und stärken
- dafür arbeiten Polizei und Frauenrechtlerinnen zusammen.
Foto: © BHUMIKA Women's Collective
Darshana* ist am Ende ihrer Kräfte. Täglich wird die junge Ehefrau von ihrem Mann geschlagen. Er hat vor einem halben Jahr seinen Job verloren und zu trinken begonnen. Die Schläge werden immer häufiger, immer brutaler. Darshana weiß: sie muss etwas ändern, wenn sie überleben will. Eine Freundin drängt sie, ihren Ehemann anzuzeigen. Darshana zögert. Sie hat Angst. Wird die Polizei ihr glauben? Kann die Polizei ihr helfen? Und danach? Wie wird ihr Leben weitergehen?

Mit diesen Fragen will das BHUMIKA Women’s Collective, die Partnerorganisation von TERRE DES FEMMES (TDF) in Indien, Frauen nicht alleine lassen. Deshalb hat die Organisation an Orten, an denen Gewalt gegen Frauen im zentralindischen Bundesstaat Telangana besonders häufig vorkommt, Beratungsstellen eingerichtet und direkt an Polizeistationen angegliedert. Eines dieser so genannten „Support Centres for Women and Children“, in der Kleinstadt Karimnagar, unterstützt TDF seit 2017.

Weiterlesen ...

Umkämpfte Frauenrechte in Mexiko und Mittelamerika – Berichte aus erster Hand

v.l.n.r.: Birgitta Hahn (Referat Internationale Zusammenarbeit), Regina Tamés (GIRE)  und TDF-Vorstandsfrau Inge Bell. Foto: © TERRE DES FEMMESv.l.n.r.: Birgitta Hahn (Referat Internationale Zusammenarbeit), Regina Tamés (GIRE) und TDF-Vorstandsfrau Inge Bell.
Foto: © TERRE DES FEMMES
Am 30. Juni 2017 besuchte die mexikanische Frauenrechtsanwältin Regina Tamés TERRE DES FEMMES in Berlin. Als Leiterin der 1992 gegründeten Nichtregierungsorganisation GIRE (Grupo de Información en Reproducción Elegida) mit Sitz in Mexiko-Stadt setzt sie sich gemeinsam mit ihrem 40-köpfigen-Team für die reproduktiven Rechte von Mädchen und Frauen in Mexiko und ganz Mittelamerika ein. Entschlossen kämpft GIRE nicht nur auf gerichtlicher und politischer Ebene dafür, dass Frauen frei entscheiden können, ob, wann und wie viele Kinder sie bekommen. Sie sorgt mit Kampagnen und Trainings auch dafür, dass diese Rechte in der Bevölkerung und bei Behörden bekannt sind, respektiert werden und geltend gemacht werden können.

Weiterlesen ...

...Mali: „APDF hat mein Leben gerettet“

Alimata Traoré. Foto: © TERRE DES FEMMESAlimata Traoré. Foto: © TERRE DES FEMMESWährend unseres Projektbesuchs im März 2017 in Mali konnten wir mit Frauen im Frauenschutzhaus unserer Partnerorganisation APDF in Bamako Gespräche führen. Alimata Traoré ist uns ganz besonders zu Herzen gegangen. Sie hat uns einmal mehr verdeutlicht, wie wichtig die Arbeit von APDF ist, für die wir im Juni 2017 eine Spendenaktion gestartet haben.

Im Jahr 2014 musste Alimata Traoré (Name wurde geändert) aus ihrer Heimatstadt Timbuktu fliehen. Islamistische Terrorgruppen hatten den Norden Malis seit 2012 unter ihrer Gewaltherrschaft. Alimata Traoré wurde mehrfach vergewaltigt. Im weit entfernten Frauenschutzhaus der APDF in Bamako hat sie schließlich Schutz gefunden.

„Ich kann nicht darüber reden, was mir angetan wurde. Aber ich will davon reden, dass APDF mein Leben gerettet hat.“

Weiterlesen ...

TERRE DES FEMMES e.V. beim 29. Africa Festival in Würzburg

 

Tiranke Diallo und Susanne Meister. Foto:  © S. MeisterTiranke Diallo und Susanne Meister. Foto: © S. MeisterVom 25. bis zum 28. Mai 2017 fand in Würzburg das 29. Africa Festival International statt. In diesem Jahr stand es unter dem Motto „Für die Unversehrtheit von Frauen und Kindern! Gegen die weibliche Genitalverstümmelung!“ TERRE DES FEMMES setzt sich seit 1981 gegen diese schwere Menschenrechtsverletzung ein. So war TDF auch in Würzburg mit einem Infostand vertreten.

Weiterlesen ...

Spenden Sie für unsere internationale Arbeit!

Logo Transparenzinitiative   

Feed-Einträge