Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

ZurückCOM_SIMPLECALENDAR_PRINTvCal/iCal
Datum:
02.10.2015  STATUS
Veranstaltungsort:
Rote Kaserne, Marktstraße 40, 76829 Landau
Ort:
Landau
VeranstalterInnen:
TDF und die Friendensakademie Rheinland-Pfalz – Akademie für Krisenprävention und Zivile Konfliktbearbeitung, Universität Koble

Ein kurzer Film zu Beginn der Veranstaltung soll erste Eindrücke aus der Region des Extremen Nordens in Kamerun vermitteln. „Selbstbestimmung durch Bildung – Mädchenbildung stärken“ – unter diesem Motto steht das Projekt, das TERRE DES FEMMES in Zusammenarbeit mit der Elterninitiative AFFMHL (Association d`Appui à la Promotion Scolaire des Filles et des Jeunes Femmes de M`Lay, Huva et Ldama – Verein zur Unterstützung der Schulbildung von Mädchen und jungen Frauen in M`Lay, Huva und Ldama.) in Nordkamerun fördert.

Die Referentinnen berichten darüber, wie es zur Gründung von AFFMHL gekommen ist, wie sich die gesellschaftliche Situation von Mädchen und Frauen innerhalb der ethnischen Gruppierung der Mafa darstellt und welche Möglichkeiten die Stärkung von Mädchenbildung für sie eröffnet. Für Mädchen in Nordkamerun ist ein Schulbesuch oft die einzige Möglichkeit, vor einer in dieser Region üblichen, sehr frühen (Zwangs-) Verheiratung bewahrt zu werden. Um ein selbstbestimmtes Leben zu führen, benötigen die Mädchen nicht nur einen Schulabschluss, sondern auch eine berufliche Ausbildung und vieles mehr.

Anschaulich dargestellte Hintergrundinformationen über Nordkamerun und die Mafa-Gesellschaft sowie über entwicklungspolitische Aspekte bilden den Rahmen, um die Fragen und Statements des Publikums aufgreifen zu können. Im Gespräch mit den Referentinnen, durch Austausch und Diskussion, sollen Perspektiven für Handlungsoptionen des solidarischen Miteinanders im Nord-Süd-Dialog aufgezeigt werden.