Presseeinladung: Veranstaltung am Weltfrauentag: „Nein zu Früh- und Zwangsverheiratung!“ Die Situation von Mädchen und Frauen – Türkei und Deutschland in Bonn (08. März 2017)

Presseankündigung

Wann: 8. März 2017, 18 Uhr

Wo: 53113 Bonn, Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Str. 3

Wer: TERRE DES FEMMES in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Was: Podiumsdiskussion mit Publikumsbeteiligung

Genau am 8. März, dem Internationalen Frauentag, der seit 1911 begangen wird, geht es um das Thema „Frauenrechtsverletzungen und die Situation von Mädchen und Frauen in der Türkei – Diskussion aktueller Entwicklungen“. Podiumsteilnehmerinnen sind Çiğdem Toprak, Journalistin und Aktivistin, Dr. Lale Akgün, Publizistin und MdB a.D, Seda Serdar, Leiterin des türkischen Programms, Deutsche Welle, und Maja Wegener, Fachbereichsleiterin TERRE DES FEMMES. Die Veranstaltung moderiert Beate Martin von der Friedrich-Ebert-Stiftung. Eva Ritte, die das Projekt des TDF-Kooperationspartners YAKA-KOOP in Van im Südosten der Türkei betreut, wird über die Arbeit vor Ort berichten. Dort werden Mädchen und Frauen unterstützt, die von Früh- und Zwangsverheiratung oder anderer Gewalt betroffen oder bedroht sind und in ökonomischer Abhängigkeit leben. „Nur wenn es uns gelingt, Frühehen zu verhindern, werden Mädchen und Frauen die Chance haben, ein selbstbestimmtes Leben zu führen“, erklärt Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin von TDF.

Informationen zu den Teilnehmerinnen finden Sie hier.

Für Anfragen und Interviews wenden Sie sich bitte an TERRE DES FEMMES, Marion Brucker (Pressereferentin), Tel. 030/40504699-25, oder per E-Mail an presse@frauenrechte.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.