Spendenaufruf: AgentInnen im Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung

TERRE DES FEMMES AgentInnen im Einsatz gegen weibliche Genitalverstümmelung. Foto: © TERRE DES FEMMESDas Thema weibliche Genitalverstümmelung ruft bei der großen Mehrheit der Menschen Abwehr und schreckliche Vorstellungen hervor. Weibliche Genitalverstümmelung (= FGM: englische Abkürzung für Female Genital Mutilation) gilt in Europa als schwere Menschenrechtsverletzung und ist auch in vielen Ländern Afrikas und Asiens gesetzlich verboten. Dennoch sind weltweit 200 Millionen Mädchen und Frauen davon betroffen. In Europa leben etwa 500.000 Betroffene davon 48.000 in Deutschland.

Nach Einschätzung von TERRE DES FEMMES sind 9.300 Mädchen in Deutschland von FGM bedroht. Wir müssen hierzulande dringend etwas dagegen tun! Mit sieben weiteren EU-Ländern hat Deutschland 2016 das Projekt CHANGE Plus zur Überwindung von weiblicher Genitalverstümmelung gestartet. Dafür bildet TERRE DES FEMMES sechs ehrenamtliche Frauen und Männer zu “CHANGE Agents” aus.

Sie stammen ursprünglich aus afrikanischen Ländern, sprechen die Sprachen ihrer Communities und kennen deren kulturellen Werte. So gewinnen sie das Vertrauen der afrikanischen Communities in Deutschland, wo sie Aufklärungsarbeit zu FGM leisten. Ein erfolgversprechender Weg, Eltern davon zu überzeugen, ihre Mädchen nicht dieser schädlichen Tradition auszusetzen.

Als CHANGE Agents sind auch selbst betroffene Frauen bei TERRE DES FEMMES tätig, so wie Fadhumo Musa: „Als ich mit sechs Jahren in Somalia verstümmelt wurde, wusste niemand etwas über die Risiken und lebenslangen Folgen dieser traditionellen Praxis, es gab keinerlei Aufklärung dazu. Es wird Zeit aktiv zu werden, wir müssen uns gemeinsam zum Schutz der Mädchen einsetzen. Aufklärung ist der Schlüssel zum Wandel und der Anfang zur Beendigung von FGM!“

Helfen Sie uns, hier in Deutschland gefährdete Mädchen zu schützen und betroffene Frauen zu unterstützen! Für das zweijährige Projekt muss TERRE DES FEMMES einen Eigen-Anteil von 60.000 Euro aufbringen.

Dafür benötigen wir Ihre Spende! Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Christa Stolle
Bundesgeschäftsführerin

CHANGE Plus Spendenaufruf
 

 

Logo Transparenzinitiative