Aktivitäten

Neuer Schwerpunkt der Arbeit bis Herbst 2016: STOP Frühehen!

Kampagnenmotiv 'Stop Frühehen'TERRE DES FEMMES wird bis Herbst 2016 einen Fokus auf den Kampf gegen Frühehen legen. Frühehen sind eine Form der Zwangsverheiratung, da Minderjährige die Folgen einer frühen Heirat oft noch nicht abschätzen können. Auch wenn eine Hochzeit viele Geschenke, ein schönes Kleid und Aufmerksamkeit verspricht, sind die Konsequenzen für die Mädchen fatal: Häusliche bzw. sexualisierte Gewalt, frühe Mutterschaft, Schulabbruch. Und es sind täglich 39.000 Mädchen weltweit, die vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet werden! In Deutschland ist ein Drittel der Betroffenen von Zwangsheirat minderjährig.

Mehr zum neuen Schwerpunkt von TERRE DES FEMMES. 

Interaktives Theater an Schulen in Baden-Württemberg: „MEIN LEBEN. MEINE LIEBE. MEINE EHRE?“

Von Juli bis Dezember 2014 haben an baden-württembergischen Schulen 20 Aufführungen des interaktiven Theaterstücks „Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?“ stattgefunden – ein Theaterstück gegen Gewalt im Namen der Ehre und Zwangsheirat. Das Theaterprojekt ist eine Kooperation von TERRE DES FEMMES mit dem Theaterensemble „Mensch: Theater!“ und der mobilen Beratungsstelle Yasemin.

Weiterlesen ...

Unterstützungsangebote für Betroffene von Zwangsverheiratung

TERRE DES FEMMES setzt sich mit Lobbyarbeit für eine Verbesserung der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen zum Schutz vor Zwangsverheiratung ein und klärt durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu dem Thema auf. Außerdem bietet TERRE DES FEMMES konkrete Hilfsangebote für Bedrohte und Betroffene von Zwangsheirat.

Weiterlesen ...

AG Zwangsheirat und Verbrechen im Namen der Ehre

Die Arbeitsgruppe „Zwangsheirat und Verbrechen im Namen der Ehre“ besteht aus ehrenamtlichen Frauen, die sich inhaltlich austauschen und gemeinsam zu den Themen Zwangsheirat, Gewalt im Namen der Ehre und Jungfräulichkeit arbeiten.

Auf den halbjährlichen AG-Treffen werden neue Erkenntnisse zu den Themen ausgetauscht, aktuelle Entwicklungen untersucht und zukünftige Projekte geplant.

Weiterlesen ...

Wanderausstellung "Tatmotiv Ehre"

Die Wanderausstellung "Tatmotiv Ehre" erläutert exemplarisch anhand von Länderbeispielen verschiedene Formen von Gewalt im Namen der Ehre. Mit Fotos und Texten wird über die Lage bedrohter Frauen und die Veränderung der traditionellen Frauenrolle informiert. Darüber hinaus zeigt die Ausstellung zehn Porträts mutiger Frauen, die beispielhaft durch ihr eigenes Engagement zu einem Ende des Schweigens aufrufen. Holen Sie die Ausstellung auch in Ihre Stadt. Wir geben Ihnen Tipps für die Planung.

Weiterlesen ...

Logo Transparenzinitiative