Zum Seitenanfang

Publikationen / Texte / Videomitschnitte

 

Festivalarchiv


Podiumsgespräch "Patriarchatskritische Aktivistinnen aus islamischen Gesellschaften: Was tun?“
Tübingen, 26.11.2016, Kino Museum
Nach Einstimmung durch den Dokumentarfilm „Der Jungfrauenwahn“ von Güner Balci

PodiumsteilnehmerInnen:
Güner Balci, aus einer türkischen Migrantenfamilie, Journalistin, Autorin, Regisseurin, „Gründungsmitglied des Muslimischen Forums Deutschland“
Naila Chikhi, algerische Migrantin, Referentin für Flucht und Frauenrechte von TERRE DES FEMMES und Koordinatorin des Projekts CONNECT für geflüchtete Frauen.
Zana Ramadani, albanisch-mazedonische Migrantin, Frauenrechtsaktivistin, Ex-FEMEN-Vorsitzende, CDU-Mitglied, Protagonistin in „Der Jungfrauenwahn“
Saida Keller-Messahli, tunesische Migrantin, Präsidentin des Vereins „Forum für einen fortschrittlichen Islam“, pointierteste Islamismus-Kritikerin der Schweiz

Moderation Irene Jung


Podiumsgespräch zum Fokusthema „Reproduktive Rechte: Abtreibung“
Tübingen, 22.11.2015, Kino Museum

PodiumsteilnehmerInnen:
Hazal Atay, Aktivistin bei der Organisation „Women on Web“
Susanne Riegler, Regisseurin und Journalistin
Dr. Christian Fiala, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Dr. Gabriele Halder, Gynäkologin und Gründerin des Familienplanungszentrums „Balance e.V.“ in Berlin

Moderation Irene Jung


Podiumsgespräch zu „Frauen in prekären Arbeitsverhältnissen“
Tübingen, Kino Museum, Sonntag 23.11.2014, 18:00 Uhr

PodiumsteilnehmerInnen:
Monika Schäfer (Regie „Aufstand der Putzfrauen“), Seite 1
Margrit Paal (Verdi-Ehrenamtliche und Personalrätin) ab S. 3
Heike Hänsel (Bundestagsabgeordnete und entwicklungspolitische Sprecherin) S. 8

Moderation Irene Jung


Podiumsgespräch zu Zwangs- und Armutsprostitution
Tübingen, 24.11.2013, Kino Museum

PodiumsteilnehmerInnen:
Sabine Constabel (Sozialarbeiterin Stuttgart) Seite 2
Kriminalhauptkommissar Helmut Sporer (Kripo Augsburg) S. 5
Kriminalhauptkommissar a.D. Manfred Paulus (Präventionsarbeit Osteuropa) S. 12
Lukas Roegler (Regisseur von „Ware Frau“) S. 19

Moderation Irene Jung
Videoaufzeichnung >>


Expertenrunde zu Täter-Opfer-Beziehungen und -Ausgleich
Tübingen, Nov. 2012

mit Regisseur Lars-Gunnar Lotz,
Täter-Opfer-Ausgleich-Mediatorin Annika Weber,
Mitarbeiterin von Frauen helfen Frauen e.V. Micha Schöller,
Leiterin des Korea- Verbandes Nataly Jung-Hwa Han
und Tsukasa Yajima, Fotograf.

Moderation: Filmfestleiterin Irene Jung

Die ExpertInnen fanden einiges Verbindendes in ihren Perspektiven auf Häusliche Gewalt, Ausgleichs-Mediation mit jugendlichen Tätern und der Forderung der "Trostfrauen" aus ganz Asien nach ihrer Anerkennung als Opfer von Kriegsverbrechen und Wiedergutmachung durch den japanischen Staat.


Fokus "Gewaltfreie Geburt – ein Plädoyer für die Hebammenkunst"

Podiumsgespräch Gewaltfreie Geburt
Tübingen, Nov. 2011

Podiumseinführung

Prof. Rockenschaub
Am Ende der geburtshilflichen Historie: Die Frauen müssen sagen: „Das Kind bringe ich zur Welt!“

Podiumseröffnung und Ines Albrecht Engel
Feministinnen kämpften gegen die technologische Geburt und für natürliche Alternativen

Johanna Schacht
Lobby gegen Gewalt an Babys und Traumatherapien: Bindungs- und liebesfähige Menschen können die Friedenskultur der Zukunft gestalten.

Irene Jung
Internationale Initiativen zur gewaltfreien Geburt

Brunhild Schmid
Die sichere Hausgeburt als Option für Frauen darf nicht aussterben, Kreißsääle brauchen mehr Stellen und Hebammen politische Unterstützung

Christine Lang
Gutes Bonding bringt enorm viele Benefits für Mutter, Kind und Gesellschaft und müsste zum Goldstandard für Geburten werden

Gudrun Zecha
Geburt kann Frauen ganz klein oder ganz stark machen, ein Plädoyer für den Hebammenkreißsaal

Gespräch mit dem Publikum

Videoaufzeichnung >>


Der Gegenpol der Globalisierung: Müttersterblichkeit in armen Ländern
Publikumsgespräch zum Film "Sister"
Tübingen, Nov. 2011

„Human Rights in the Mirror of Film – the Passion of Changing Life Through Cinema“ with award-winning film-makers Mohsen Makhmalbaf from Iran and Jasmila Zbanic from Bosnia.
Workshop at the Film Academy Baden-Wuerttemberg. Ludwigsburg, Germany, November 2010

Motivations
Relationship between fiction and reality
Responsibility for the protagonists
Conversation with Workshop participants.
Videoaufzeichnung >>

Mit freundlicher Unterstützung der

Friedensnobelpreisträgerin Leymah Gbowee: „Frauen kämpfen für Frieden und gegen sexualisierte Gewalt in Afrika – und die internationalen Medien schauen gezielt weg...“.
Tübingen, November 2009
Publikumsgespräch mit Frauenrechtsaktivistin Leymah Gbowee aus Liberia
Gesprächsrunde Leymah Gbowee mit Expertinnen der Friedens- und Konfliktforschung und Friedenspädagogik.
Gespräch mit Journalistin Sabine Freudenberg zum Aspekt: „...und die internationalen Medien schauen gezielt weg...“
Videoaufzeichnung >>

Eine DVD-Edition für Schulen und Aktionsgruppen mit dem Film über Leymah Gbowees Engagement - "Pray the Devil Back to Hell" mit 60 Min. Bonusmaterial der Gespräche auf dem Filmfest 2009 ist beim Evangelischen Zentrum für Entwicklungsbezogene Filmarbeit EZEF, Stuttgart, hier zu haben >>

Mit freundlicher Unterstützung der

Laudatio für Leymah Gbowee zur Verleihung des Ehrenpreises
des Filmfestes FrauenWelten für „ Mutiges Engagement für Menschenrechte von Frauen“
Tübingen, Nov. 2009

Laudatio für Hana Makhmalbaf zur Verleihung des Ehrenpreises
des Filmfestes FrauenWelten für „ Mutiges Engagement für Menschenrechte von Frauen“
Tübingen, Nov. 2009


„Der Spiegel von Samira Malkhmalbaf – oder die Magie, das Leben durch Film einzufangen und zu verändern“ mit der preisgekrönten Filmemacherin Samira Malhmalbaf aus dem Iran
Workshop beim Filmfest FrauenWelten 2008. Tübingen, 6. November 2008

Die Makhmalbaf Film Schule
Der Apfel
Samira und LaiendarstellerInnen
Gespräche mit WorkshopteilnehmerInnen
Videoaufzeichnung >>

Mit freundlicher Unterstützung der

Marilyn Waring, Begründerin einer Feministischen Wirtschaftswissenschaft und Vorstandsmitglied der Landeszentralbank Neuseelands zu “Feministische Wirtschaftswissenschaft und Menschenrechte von Frauen”
Vortrag und Gespräch beim Filmfest FrauenWelten in Tübingen, November 2007

Warum sind die Regeln der UNO für volkswirtschaftliche Bilanzierung verrückt?
Volkswirtschaftliche Bilanzierung versus Menschenrechte von Frauen, Ursache für Gewalt an Frauen.
Welche Alternativen gibt es zur UNO-Bilanzierung für Volkswirtschaften?


Irene Jung: „Auf der Suche nach Raum: Frauen im Film“ – ein Beitrag zur Verteidigung der Menschenrechte von Frauen (in Englisch)
Expose auf dem Internationalen Filmfestival Havanna Dez.2004

Irene Jung: "The contribution of audiovisual works to the defence of human rights for women”
Expose auf dem Internationalen Filmfestival Havanna Dez. 2003


Publikation: "Menschenrechte von Frauen im Blickpunkt des Films - Fokus Afghanistan"


Cover Fokus_AfghanistanDas zweisprachiges Buch in Deutsch und Englisch ist im Juli 2006 erschienen.

Gespräche mit
Mohsen Makhmalbaf, Jeanine Meerapfel, Marziyeh Meshkini, Nawfel Saheb-Ettaba, Parwin Doost, Zakia Haidari, Elke Jonigkeit, Dr. Sima Samar und Collin Schubert

Kontakt für am Buch interessierte: filmfest@frauenrechte.de


Rückblick in bewegten Bildern FrauenWelten 2001-2008

 


Festivalarchiv

 


Impressum