Fortbildung zum Thema weibliche Genitalverstümmelung und Kinder-, Früh- und Zwangsverheiratung

Möchten Sie mehr über weibliche Genitalverstümmelung (engl.: Female Genital Mutilation/ Cutting, FGM/C) und Kinder-, Früh- und Zwangsverheiratung (engl.: Child, Early and Forced Marriage, CEFM) lernen, da Sie in Ihrem Arbeitsumfeld mit diesen Themen konfrontiert werden und wünschen Sie sich ein besseres Know-how für einen professionellen Umgang mit betroffenen Frauen und Mädchen?

 

Im Rahmen des EU-Projektes „Men Standing Up for Gender Equality“ bietet TERRE DES FEMMES ab Mai eine 2,5 stündige Fortbildung zu den Themen FGM/C und CEFM im Online Format an.

Weltweit sind nach Schätzungen von UNICEF etwa 200 Millionen Frauen von FGM/C und 650 Millionen Frauen von CEFM betroffen. Auch in Deutschland handelt es sich nicht um Einzelfälle. Es leben sowohl 75.000 genitalverstümmelte Frauen als auch 3.443 Personen, die von einer Zwangsheirat bedroht oder betroffen waren in der Bundesrepublik. Da diese beiden schädlichen Praktiken oftmals gemeinsame Ursachen und Folgen haben, erweisen sich viele Präventionsmaßnahmen in beiden Fällen als wirksam.

Zielgruppen: Durch unsere Fortbildung möchten wir die Wissenslücken zum Thema FGM/C und CEFM bei Ihnen als Fachkraft in Unterkünften für Geflüchtete, aus dem Gesundheitswesen, Kinderschutz oder aus Bildungseinrichtungen, sozialen Einrichtungen, Ministerien oder einer anderen öffentlichen Behörde schließen.

Inhalte: Unsere Schulung bietet Ihnen die Möglichkeit, sowohl neue Kenntnisse über die Grundlagen von FGM/C und CEFM zu erwerben als auch Ihr bereits vorhandenes Wissen zu vertiefen. Dabei werden neben Ursachen, Folgen und rechtlichen Konsequenzen beider schädlicher Praktiken auch mögliche Präventionsmaßnahmen in konkreten Gefährdungssituationen besprochen und anhand von Fallbeispielen veranschaulicht.

Referentin: Durchgeführt wird die Fortbildung von Sonja Störmer. Als Sozialwissenschaftlerin und Juristin im Bereich des internationalen Menschenrechts ist sie als Koordinatorin des EU-Projektes „Men Standing Up for Gender Equality“ und Referentin zum Thema weibliche Genitalverstümmelung bei TERRES DES FEMMES tätig.

Teilnahmezertifikat: Alle TeilnehmerInnen erhalten nach erfolgreicher Teilnahme an der Schulung ein Zertifikat.

Termine: In Anbetracht der COVID-19 Pandemie wird die Veranstaltung in Form eines 2,5 stündigen ZOOM-Meetings stattfinden. Es gibt 4 Termine, die auf 10 TeilnehmerInnen pro Sitzung begrenzt sind. Wir nehmen auch gesammelte Anmeldungen eines Trägers für seine MitarbeiterInnen an einem der Termine entgegen.

Wir bieten folgende (alternative) Termine an:

  • Dienstag 11.05.2021 10:00 - 12:30 Uhr (Anmeldeschluss: 04.05.2021)

  • Mittwoch 19.05.2021 14:00 - 16:30 Uhr (Anmeldeschluss: 12.05.2021)

  • Samstag 29.05.2021 14:00 - 16:30 Uhr (Anmeldeschluss: 22.05.2021)

  • Freitag 11.06.2021 10:00 - 12:30 Uhr (Anmeldeschluss: 04.06.2021)

Anmeldung: Gerne können sie sich unter folgendem Link verbindlich und kostenlos zur Fortbildung anmelden.

Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme und stehen bei Rückfragen jederzeit zur Verfügung!

Aufgrund der hohen Nachfrage und begrenzten Teilnahmekapazität ist eine Anmeldung zu dieser Fortbildung leider nicht mehr möglich. Dennoch können Sie sich gerne bei Interesse regelmäßig auf unserer Homepage informieren, denn es wird es auch in Zukunft weitere Fortbildungsangebote geben!