Logo CHAIN

Kommunikations-und Rhetorik Training für die Community TrainerInnen

Kommunikations-Experiment am ersten Trainingstag. Foto: © TERRE DES FEMMES

„Below the German text you will find the English version"

Im Rahmen des CHAIN-Projekts werden sogenannte Community TrainerInnen ausgebildet, die sowohl innerhalb ihrer eigenen Community als auch Fachkräfte aus dem medizinischen, pädagogischen oder sozialen Bereich zu den Themen weibliche Genitalverstümmelung (female genital mutilation, FGM) und Früh- und Zwangsverheiratung (early and forced marriage, EFM) sensibilisieren und aufklären.

Um das bereits bestehende Wissen der Community TrainerInnen zu diesen Themen zu vertiefen und ein fundiertes Repertoire an Informationen über FGM und EFM zu bekommen, nimmt jeder Community Trainer und jede Community Trainerin des CHAIN-Projekts an einer Weiterbildung teil.

Hier werden neben thematischen Schwerpunkten unter anderem auch Schulungen zu Kommunikations- und Rhetorik Fähigkeiten angeboten.

Letztere wurde nun am 22.05. und 29.05.2021 durchgeführt. Hierfür wurde eine externe Expertin, Annelie Herwig von der Hartman Rhetorik GmbH, zum Thema Kommunikation, Präsentation und Rhetorik eingeladen.

Am 22.05.2021 lag der Schwerpunkt des Trainings auf der Rhetorik, wohingegen in der darauffolgenden Woche ein verstärkter Blick auf die Präsentationsfähigkeiten der Community TrainerInnen gerichtet wurde.

Sichere und souveräne Präsentation-Fähigkeiten sind wichtige Bestandteile für die Arbeit der Community TrainerInnen, denn wie sich in den Trainings nochmal deutlich herausstellte, ist Kommunikation der Schlüssel um mit Menschen effektiv über sensible Themen, wie FGM und EFM, sprechen zu können und ihr Vertrauen zu gewinnen.

Mit viel Freude und Enthusiasmus arbeiteten die Community TrainerInnen an ihrer Körpersprache, Stimme und Ausstrahlung im Kontext von Präsentationen. In diesem Zusammenhang brachte Frau Herwig eine Videokamera mit, um die Community TrainerInnen beim Präsentieren zu filmen, um nachträglich im Detail Feedback und Verbesserungsanregungen geben zu können. Frau Herwigs kreativen Methoden luden die TeilnehmerInnen dazu ein selbst kreativ zu werden und sich gegenseitig konstruktive Kritik zu geben.

Am ersten Tag des Kommunikationstrainings wurde sich zudem darüber ausgetauscht, wie man mit unangemessenen Fragen und Grenzüberschreitungen rhetorisch am besten umgehen kann, da diese Art von Äußerungen im Zusammenhang mit den Themen weiblicher Genitalverstümmelung und Früh- und Zwangsverheiratung immer wieder auftreten können.

Am Ende der beiden Kommunikations- und Präsentations-Trainings machten alle Community TrainerInnen deutliche Fortschritte hinsichtlich ihrer Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten.

Wir bedanken uns daher ganz herzlich bei Annelie Herwig, die beide Trainings mit viel Einsatz und Enthusiasmus leitete!

Stand 05/2021

Bild 3Zweites Training zu Präsentations-Fähigkeiten
Foto: © TERRE DES FEMMES
Bild 1Erstes Training zur Rhetorik
Foto: © TERRE DES FEMMES
Bild 1Input von Anneli Herwig zu Präsentationsstrategien
Foto: © TERRE DES FEMMES

 


 

Communication and rhetoric training for Community Trainers

Communication experiment on the first day of the training Photo: © Terre des FemmesIn the framework of the CHAIN project, so-called Community Trainers are trained to raise awareness and educate both within their own community and professionals from the medical, educational or social sectors on the topics of female genital mutilation (FGM) and early and forced marriage (EFM).

In order to deepen the Community Trainers existing knowledge on these topics and to obtain a profound repertoire of information on FGM and EFM, each Community Trainer of the CHAIN project takes part in a training course. In these courses, in additon to themtic focal points, training in communicaton and rhetoric skills is offered, among other things.

The latter was now carried out on the 22.05. and 29.05.2021. For this purpose, an external expert, Annelie Herwig from Hartman Rhetorik GmbH, was invited on the topic of communication, presentation and rhetoric. On the 22.05.2021 the focus of the training was on rhetoric, whereas in the following week there was a stronger focus on the presentation skills of the Community Trainers.

Confident and self-assured presentation skills are important components for the work of the Community Trainers, because once again it became clear in the training sessions, the key to being able to talk effectively to people about sensitive issues such as FGM and EFM and to gain their trust is communication. With much joy and enthusiasm, the Community Trainers worked on their body language, voice and charisma in the context of presentations. Ms. Herwig also brought a video camera to film the Community Trainers presenting in order to be able to give feedback and suggestions for improvement in detail afterwards. Ms. Herwig's creative methods invited the participants to become creative themselves and to give each other constructive criticism.

On the first day of the communication training, there was also an exchange on how to best deal rhetorically with inappropriate questions and boundary crossings, as these types of statements can occur again and again in connection with the topics of female genital mutilation and early and forced marriage. At the end of the two communication and presentation trainings, all Community Trainers made significant progress in terms of their presentation and communication skills.

We would therefore like to express our sincere thanks to Annelie Herwig, who conducted both trainings with great commitment and enthusiasm!

(07/2021)

Bild 3Second training on presentation skills
Photo: © TERRE DES FEMMES
Bild 1First training on rhetoric
Photo: © TERRE DES FEMMES
Bild 1Input by Annelie Herwig
Photo: © TERRE DES FEMMES