Im Einsatz gegen weibliche Genitalverstümmelung: TDF-Mitfrau Hedwig von Knorre beim Forum Hebammenarbeit Wiesbaden

TDF-Mitfrau Hedwig von Knorre am Infostand zu FGM. Foto: ©Hedwig von Knorre.TDF-Mitfrau Hedwig von Knorre am Infostand zu FGM. Foto: ©Hedwig von Knorre.Am Wochenende vom 8. – 9. November 2019 fand im Wiesbadener RheinMain CongressCenter das diesjärige Forum Hebammenarbeit statt. TDF-Mitfrau und ausgebildete Hebamme Hedwig von Knorre war wieder mit dabei, um das anwesende gesundheitliche Personal für das Thema weibliche Genitalverstümmelung (engl. Female Genital Mutilation, FGM) zu sensibilisieren. Unterstützt wurde sie dabei diesmal von Tamara Anna Mahl. Gemeinsam verteilten Sie zahlreiches Informationsmaterial und stand den Interessentinnen Rede und Antwort.

Hedwig von Knorre ist seit Jahren für TERRE DES FEMMES aktiv und betreibt auf diversen Veranstaltungen Aufklärungsarbeit zum Thema FGM. Über die letzten Jahre habe die ohnehin schon hohe Nachfrage nach Infomaterialien von TERRE DES FEMMES und dem Referat zu weiblicher Genitalverstümmelung weiter zugenommen. „Viele Kolleginnen […] kamen gezielt zu mir. Ich führte mehr intensive Schulungsgespräche als je zuvor.“, sagt sie. Immer mehr Hebammen, ÄrztInnen und PädagogInnen sehen sich in ihrer Arbeit mit den Folgen der Praktik konfrontiert. Der Ansturm auf den kleinen Stand war groß. „Anschließend haben sie sich herzlich bei mir bedankt. Für viele war ich die erste Ansprechperson. Bisher waren Sie darauf [den Umgang mit Betroffenen von FGM] nicht vorbereitet“, erklärt Hedwig und betont die Wichtigkeit, relevante Fachkräfte aus dem Gesundheitsbereich entsprechend weiterzubilden.

Die Begegnungen beim Hebammenforum waren so erfolgreich, dass das ausgelegte Material auf dem Tisch bis zur letzten Broschüre mitgenommen wurde.

TERRE DES FEMMES bedankt sich ganz herzlich bei Hedwig von Knorre und Tamara Mahl für ihren großartigen Einsatz in Wiesbaden!

 

Stand: 11/2019