Hebammenforum Leipzig 2019

Infostand beim Hebammenforum Leipzig 2019. Foto: © Hedwig v. KnorreInfostand beim Hebammenforum Leipzig 2019.
Foto: © Hedwig v. Knorre
Am 29. und 30. März 2019 vertrat unsere AG-FGM-Mitfrau Hedwig von Knorre TERRES DES FEMMES beim Hebammenforum in Leipzig. Mit großem Einsatz verteilte sie Informationsbroschüren an ihre HebammenkollegInnen und führte intensive Gespräche mit ihnen über das Thema FGM. Hebammen treten durch ihre Arbeit mit hoher Wahrscheinlichkeit in Kontakt mit von FGM betroffenen Frauen und spielen deshalb eine wichtige Rolle in deren Unterstützung und der Prävention von FGM.

Mit besonderer Begeisterung wurden dieses Jahr Informationen über Rekonstruktions-OPs angenommen. Diese Informationen bieten den Hebammen die Möglichkeit, ihren von FGM betroffenen Patientinnen Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, anstatt allein über die Risiken und negativen Folgen von FGM aufzuklären. Somit müssen sich die Hebammen in ihren Gesprächen nicht auf die durch FGM entstanden Verluste konzentrieren, sondern können ihre Beratung positiv und mit Blick auf die Zukunft formulieren.

Vielen ihrer KollegInnen gab Hedwig von Knorre auch ein Anschreiben an ÄrztInnen mit, welches sie auf das Thema FGM aufmerksam machen soll und ihnen eine Fortbildung zu Rekonstruktions-OPs ans Herz legt. Leider bieten in Deutschland bisher nur sehr wenige Kliniken Rekonstruktions-OPs für FGM an. Das Anschreiben betont die Vorteile der von Dr. O’Dey (Luisenhospital Aachen) entwickelten Operationsmethode, die nicht nur die Lebensqualität der Frauen stark verbessert, sondern auch Krankenhäusern die Möglichkeit bietet sich zu profilieren.

TERRES DES FEMMES bedankt sich ganz herzlich bei Hedwig von Knorre für ihren unermüdlichen Einsatz!

 

Stand: 04/2019