TERRE DES FEMMES empfängt Frauenrechtlerin Mandisa Monakali aus Südafrika

Am 23. Juni 2016 war Geschäftsführerin und Gründerin Mandisa Monakali der südafrikanischen Frauenrechtsorganisation “Ilitha Labantu“ - zu deutsch “Land des Sonnenstrahls“ - bei TERRE DES FEMMES Geschäftsführerin Christa Stolle zu Gast. Es ergab sich ein anregender Dialog.

Ilitha Labantu hat ihren Sitz in der südafrikanischen Hauptstadt Kapstadt und hat ihre Zentrale im Township Gugulethu. Monakali gründete die Einrichtung 1989 als Reaktion auf die extrem hohe Rate an Vergewaltigungen und anderen Gewaltdelikten gegenüber Frauen und Kindern, denen vor allem die schwarze Bevölkerung in den ärmlichen Townships zum Opfer fällt.

Die Institution ist die einzige ihrer Art, die in den Townships selbst als Anlaufstelle für Betroffene dient. Mansisa Monakali ist überzeugt von Ilithas Strategie: „Natürlich gibt es andere Hilfsorganisationen für Frauen und Mädchen in Südafrika, doch diese sind für die Hilfesuchenden schwer zugänglich und arbeiten lediglich englischsprachig. Ilitha hingegen hat ihre Beratungsstellen vor Ort. Zudem haben wir einheimisches und mehrsprachiges Personal, da der Großteil der Betroffenen nur seine eigene der vielen afrikanischen Stammessprachen spricht.“

Die hochqualifizierten MitarbeiterInnen Ilithas bieten eine breitgefächerte Palette an Unterstützung an: Sie leisten Soforthilfe in akuten Notlagen, psychologische sowie rechtliche Beratung als auch vorbeugende Gespräche. Flankierend dazu steht medizinisch ausgebildetes Personal auf Abruf bereit. Besonders stolz ist Monakali auf „Building Bridges“, ihr jüngstes Projekt. „Die extreme finanzielle Abhängigkeit von Männern macht den Frauen Selbstbestimmung und wahre Freiheit unmöglich. Im sogenannten „Skills Development Program“ unterstützen wir Frauen auf dem Weg zu einem eigenen Einkommen und im bedachten Umgang mit Geld. Somit befähigen wir sie, unabhängige Entscheidungen treffen zu können.“ Für Opfer von Missbrauch und Gewalt bietet der „Dorothy Ziklangu Shelter“ Schutz. Hier können betroffene Frauen und Mädchen bis zu drei Monaten in vertrauensvollem Umfeld leben.

Beim Gedankenaustausch wurden die Schnittstellen zwischen Ilitha Labantu und TERRE DES FEMMES schnell deutlich. Ganz in diesem Sinne hoffen wir auch weiterhin mit Monakali in Kontakt zu bleiben, um gemeinsam die Rechte von Mädchen und Frauen weltweit zu stärken.

Für weitere Informationen verweisen wir auf Ilitha Labantus Internetseite: http://ilithalabantu.org.za/

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.