Ein Adventskalender der besonderen Art –24 gute Taten

24 gute Taten Adventskalender; Foto: © 24 gute Taten e.V.Winterzeit ist Adventskalenderzeit. Ob selbst gebastelt oder ganz klassisch mit Schokolade: In Vorbereitung auf die Weihnachtszeit gehört das Türchen öffnen einfach dazu. Doch neben den vielen Kalendern, die uns mit Süßigkeiten versorgen, gibt es in diesem Jahr wieder einen ganz besonderen Adventskalender. Mit dem „24 gute Taten Adventskalender“ unterstützen Sie ausgewählte Hilfsprojekte weltweit.

Vom 1. bis zum 24. Dezember wird jeden Tag ein Türchen geöffnet hinter dem sich eine gute Tat verbirgt, die Sie mit Ihrer einmaligen Spende von 24 Euro fördern. Konkret geht es um Hilfsprojekte aus den Bereichen Umwelt– und Naturschutz, Bildung, Gesundheit und Ernährung.

An jedem Tag im Advent stellt sich Ihnen ein anderes Projekt hinter dem Kalendertürchen mit Bild und Text vor. Ob 1 m³ sauberes Trinkwasser für ein Schulzentrum in Tansania, oder der Schutz des Regenwalds in Guatemala: Der „24 gute Taten Adventskalender“ hilft weltweit Menschen auf direktem Weg.

Der Kalender kann online bestellt und direkt auch mit einem Gruß an Freunde oder Familie geschickt werden. In der Adventszeit gibt es im Netz täglich zusätzliche Informationen zu den einzelnen Hilfsprojekten.

Textilkurs im Frauenzentrum in Batman. Foto: © KADEM Auch das Projekt „Textilkurs für bedrohte Frauen in der Türkei“ vom Frauenzentrum in Batman, welches von TERRE DES FEMMES unterstützt wird, ist im Adventskalender 2013 vertreten.

Das Frauenprojekt unterstützt in Batman/Südosttürkei eine Frauenselbsthilfe-Initiative, die von Gewalt bedrohten Frauen Schutz und Beratung anbietet und darüber hinaus den Frauen die Möglichkeit gibt, sich eine eigenständige Existenz aufzubauen. Durch Bildungsarbeit werden u.a. einkommensschaffende Maßnahmen gefördert. Darum geht es auch bei dem Projekt „Textilkurs für bedrohte Frauen in der Türkei“. Mithilfe der Spendenaktion 24 gute Taten kann sowohl ein Textilkurs für Frauen initiiert und durchgeführt werden, als auch aufkommende Materialkosten gedeckt werden. An dem Kurs können bis zu 15 Frauen teilnehmen und sich die Stickereifähigkeiten aneignen. Hilfe zur Selbsthilfe ist somit das Leitmotiv dieser Projektaktivitäten.

Textilkurs im Frauenzentrum in Batman. Foto: © KADEM Textilkurs im Frauenzentrum in Batman. Fotos: © KADEM Die eigenständig hergestellten Waren (z.B. Stickerein, Dekowaren und Schmuck) werden an private Haushalte sowie Cafés und Restaurants per Internet oder über persönliche Kontakte verkauft.

Durch die Teilnahme an den Textilkursen erlangen die Frauen die Möglichkeit eigene Produkte herzustellen und sich somit selbst finanziell abzusichern. Dies ermöglicht ein eigenständiges und unabhängiges Leben. Zudem können ausgebildete Frauen weiterhin durch das Projekt andere Frauen unterstützen, sodass das Projekt in ein Schulungszentrum für Frauen erweitert werden kann.

 

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.