Pressekonferenz: Verbot des „Kinderkopftuchs“ ist verfassungskonform!

v.l.n.r. Prof. Dr. Martin Nettesheim, Dr. Necla Kelek, Jürgen Dieter Böhm, Dr. Lale Akgün, Christa Stolle. Foto: © Holger Boeningv.l.n.r. Prof. Dr. Martin Nettesheim, Dr. Necla Kelek, Jürgen Dieter Böhm, Dr. Lale Akgün, Christa Stolle. Foto: © Holger BoeningAm 29.08.2019 fand im Bundespresseamt eine von TERRE DES FEMMES veranstaltete Pressekonferenz im Rahmen der Petition „DEN KOPF FREI HABEN!“. statt. Nachdem Bundesgeschäftsführerin Christa Stolle die zahlreichen PressevertreterInnen, die anwesenden Vorstandsfrauen sowie die geladenen Podiumsgäste begrüßt hat, führte Moderatorin Nina Coenen durch die Veranstaltung. Das zentrale Element der Pressekonferenz stellte ein verfassungsrechtliches Gutachten von Herrn Prof. Nettesheim dar, welches die Verfassungskonformität eines Verbots des sogenannten Kinderkopftuchs deutlich belegt. Dieses von TERRE DES FEMMES in Auftrag gegebene Gutachten stellt die erste verfassungsrechtliche Auseinandersetzung mit der Thematik des „Kinderkopftuchs“ dar. Somit übernimmt TERRE DES FEMMES eine wichtige Vorreiterrolle im Diskurs um gleichberechtigte Entwicklungsmöglichkeiten für alle Schülerinnen!

Außerdem stellte Vorstandsfrau Dr. Necla Kelek die Ergebnisse einer von TERRE DES FEMMES gestarteten Umfrage vor, in welcher mehr als 250 Erziehungskräfte über ihre Praxiserfahrungen mit dem „Kinderkopftuch“ berichteten. Eine eindeutige Mehrheit der Teilnehmenden wies dabei auf die negativen Folgen hin, welche eine Frühverschleierung für die betroffenen Mädchen mit sich bringt. Dieses Stimmungsbild konnte von Herrn Jürgen Böhm, Realschullehrer und Vizepräsident des Deutschen Lehrerverbandes, bestätigt werden. Auch Frau Dr. Lale Akgün, ehemalige Bundestagsabgeordnete der SPD, betonte die große Relevanz einer gesetzlichen Regelung zum Kinderkopftuch. Dabei appellierte sie insbesondere an die linksliberalen politischen Kräfte, sich stärker als zuvor für die Rechte von muslimischen Schülerinnen einzusetzen.

TERRE DES FEMMES bedankt sich herzlichst bei unseren Podiumsgästen und allen TeilnehmerInnen der Pressekonferenz. Mit der heutigen Veranstaltung wurde ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Gleichberechtigung und Selbstbestimmung für Mädchen geleistet.

Setzen auch Sie sich unmittelbar für die Rechte dieser Mädchen ein und unterzeichnen Sie unsere Petition „DEN KOPF FREI HABEN!“. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

Weitere Informationen zur Pressekonferenz, inkl. Video-Aufzeichnung der gesamten Pressekonferenz und der Ergebnisse der LehrerInnen-Umfrage finden Sie in unserer Pressemappe.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.