Neues Buch über Zwangsprostitution in nationalsozialistischen Arbeitlagern

Mit einem Vorwort von TERRE DES FEMMES

Sandy Green: Zaunkönigin

Mit diesem Roman will die Autorin Sandy Green an das Schicksal von Frauen in Lager-Bordellen erinnern. Elfriede wird im Arbeitslager für ein Sonderkommando selektiert und muss in einem Lager-Bordell Zwangsarbeiter "bedienen". Nach der Befreiung kehrt sie zu ihrem Mann Benno zurück. Doch ein normales Leben scheint nach den traumatischen Erlebnissen unmöglich.

Für TERRE DES FEMMES schrieb Claudia Brenig im Vorwort:
"Es ist wichtig, dass Literatur die Schicksale dieser Frauen beleuchtet. Zaunkönigin zieht uns mit in Elfriedes Welt, das Ungeheuerliche, das ihr widerfährt, wird so unmittelbar fühlbar." Und sie weist darauf hin, dass bis heute in vielen Kulturen die Opfer von Missbrauch, Vergewaltigung und Zwangsprostitution mit Ausgrenzung und Verurteilung rechnen müssen und so zum Schweigen verdammt sind.