ZurückCOM_SIMPLECALENDAR_PRINTvCal/iCal
Datum:
07.07.2018     
Zeit:
17:00
Ort:
Gröbenzell (bei München)

Vortrag von TERRE DES FEMMES-Vorstandsfrau Dr. Necla Kelek zumThema Früh- und Zwangsverheiratung in der Türkei und Deutschland anlässlich Vernissage "Mit dem Malstift gegen die geraubte Kindheit"

Der Vortrag findet im Rahmen derAusstellung „Mit dem Malstift gegen die geraubte Kindheit“statt. Die Ausstellung wird amSamstag, den 7. Juli 2018 von 14:00 bis 19:00 Uhrund amSonntag, den 08. Juli zwischen 11:00 und 16:00 Uhrgezeigt. Ausstellungsort ist der Saal des Bürgerhauses der Gemeinde Gröbenzell. Der Eintritt ist für beide Veranstaltungen frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Die Kunstwerke widmen sich dem Thema der Früh- und Zwangsverheiratung in der Türkei. Entstanden sind sie im Rahmen von Malwettbewerben der TERRE DES FEMMES Partnerorganisation YAKA-KOOP im südosttürkischen Van – einer Region, in der ca. 40% der Mädchen minderjährig verheiratet werden. Die Ausstellung gewährt einen bewegenden Einblick in die Lebenswelten der KünstlerInnen, welche sich im Alter zwischen 8 und 16 Jahren befinden.

Necla Kelek ist neben ihrem ehrenamtlichen Engagement als TERRE DES FEMMES-Vorstandsfrau zusätzlich ehrenamtliche Projektkoordinatorin der Zusammenarbeit mit YAKA-KOOP und hat sich als Sozialwissenschaftlerin, Publizistin und Frauenrechtlerin einen Namen gemacht. Mit YAKA-KOOP arbeitet TERRE DES FEMMES seit 2014 zusammen.

TERRE DES FEMMES freut sich, Sie zu Vortrag und Ausstellung begrüßen zu dürfen!