ZurückCOM_SIMPLECALENDAR_PRINTvCal/iCal
Datum:
01.12.2022     
Zeit:
18:00
Veranstaltungsort:
Ort:
Rio Filmpalast,Rosenheimer Str. 46, 81669 München
Kontaktperson:
Städtegruppe München,Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

VOICES_FROM_THE_FIRE.png

Die Städtegruppe München von TERRE DES FEMMES e.V. und die Aktionsgruppe Gleichstellung Bayern (AGGB) laden Interessierte ins Kino und zur gemeinsamen Diskussion mit der Filmregisseurin helen Simon ein.

 

In der deutsch/tschechischen Doku VOICES FROM THE FIRE erzählen drei junge Überlebende von Menschenhandel und Prostitution ihre persönliche Geschichte. Sandra studiert mittlerweile Jura und kämpft für bessere Gesetze. Stepanka hat sich auf einen Bauernhof zurückgezogen. Grizelda wurde in Südafrika verschleppt und misshandelt und versucht nun ins Leben zurückzufinden.

 

helen_Simon_Regisseurin.png

Nach ihrer Kindheit in den USA studierte Helen Simon Germanistik, Philosophie und Amerikanistik in Bochum, Marburg und Frankfurt am Main, bevor sie für das Studium der Dokumentarfilmregie an die HFF in München ging. Mit ihrem Abschlussfilm NIRGENDLAND gewann sie 2014 auf dem DOK.fest München den Wettbewerb DOK.deutsch.

2018 begann Helen Simon mit der Arbeit an ihrem nächsten Dokumentarfilm: Für VOICES FROM THE FIRE reiste sie über mehrere Jahre durch die Welt und sprach mit Frauen, die Opfer von Menschenhandel und Prostitution wurden. Der Film feierte im Sommer 2022 beim Münchner DOKfest Premiere uns startete im August 2022 in den deutschen Kinos.

Ticktes zum Film können auf der Seite des Rio Filmpalastes gekauft werden.

Anmeldung (erwünscht aber nicht obligatorisch): muenchen@frauenrechte.org