ZurückCOM_SIMPLECALENDAR_PRINTvCal/iCal
Datum:
04.02.2022     
Zeiten:
10:00-11:30
Ort:
Online
Kontaktperson:
Theresa Adams,Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Logo_CHAIN.jpg

Anlässlich des kommenden Internationalen Tages „Null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung“ veranstaltet TERRE DES FEMMES am 04.02.2022 um 10 Uhr (online) eine Nationale Launch-  und Pressekonferenz zur Vorstellung der Handlungsempfehlung „Intervention bei weiblicher Genitalverstümmelung und Früh-/ Zwangsverheiratung".

Die Handlungsempfehlung wurde von TERRE DES FEMMES im Rahmen des EU-Projekts CHAIN (2020-2022) zusammen mit VertreterInnen verschiedener Einrichtungen und Institutionen aus sozial-pädagogischen, medizinischen und polizeilichen Bereichen erstellt. Sie beinhaltet ein lokales Interventionsmodell mit Handlungsempfehlungen für Fachkräfte in Berlin. Mit ihr soll ein interdisziplinäres und koordiniertes Fallmanagement etabliert werden, um Mädchen und Frauen effektiv zu schützen. Längerfristiges Ziel ist es, dies bundesweit anzupassen und zu etablieren. Deshalb sind die Handlungsempfehlungen als Modell konzipiert, um auch in anderen Bundesländern und Regionen Deutschlands unter Berücksichtigung lokaler Unterschiede implementiert werden zu können. 

WAS: Nationale Launch- und Pressekonferenz zur Vorstellung der Handlungsempfehlung „Intervention bei weiblicher Genitalverstümmelung und Früh-/ Zwangsverheiratung"

WANN: Freitag, den 04.02.2022, 10:00 – 11:30 Uhr

WO: Online  

WER:

  • Ekin Deligöz, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesfamilienministerin (angefragt)
  • Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin TERRE DES FEMMES e.V.
  • Janine Hildenbeutel, Mitarbeiterin des EU-geförderten CHAIN Projektes bei TERRE DES FEMMES
  • Priv.-Doz. Dr. med. Mandy Mangler, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtsmedizin am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum und die Klinik für Gynäkologie im Vivantes Klinikum Neukölln
  • Corinna Ter-Nedden, Diplom-Psychologin bei Papatya (anonyme Kriseneinrichtung für Mädchen und junge Frauen mit Migrationsgeschichte)
  • Susanne Paukert, Sachbearbeiterin, Landeskriminalamt Berlin, Zentralstelle für Prävention, LKA Präv 2
  • Fatou Mandiang Diatta, Aktivistin und Community Trainerin im CHAIN- Projekt

Moderation: Adèle Bessoule, Projektkoordinatorin des CHAIN Projektes bei TERRE DES FEMMES

Anschließend werden wir auch über unsere Webseite ausführlicher über die Konferenz und den Inhalt der Publikation nach dem Launch berichten!