89 - Appsolut gut

So eine App gibt es schon mancherorts:

Mit der App Junt@s – Gemeinsam in Peru lässt sich im Gewaltfall ein verschlüsselter Hilferuf an Familie oder Freundinnen senden. Ein Tippen führt direkt zur 911, der allgemeinen Notfallzentrale. Die App beinhaltet auch zwei Selbsttests – einer richtet sich an Frauen, der andere an Männer. Wenn du wütend auf deine Partnerin bist, schlägst du dann auf Gegenstände ein oder zerstörst sie?, werden die männlichen Nutzer z.B. gefragt.

Frauen sollen einschätzen, inwieweit sie noch selbstbestimmt sind: Gibst du seinen sexuellen Wünschen v.a. aufgrund von Angst oder Druck seinerseits nach? Manchmal wissen die Betroffenen nicht einmal, dass das, was mit ihnen geschieht, menschenrechtswidrig und gesetzlich verboten ist. Da können die klaren Aussagen der App helfen: Deine Beziehung ist durch schwere Misshandlungen gekennzeichnet. Dein Partner ist auf jeden Fall gewalttätig. Wir raten dir: such‘ dir dringend Hilfe!

Die App GjejZâ – Entdecke deine Stimme von zwei 16-Jährigen aus Albanien informiert über Gesetze und Handlungsoptionen im Gewaltfall. So wird etwa erklärt, wie man eine einstweilige Verfügung in drei einfachen Schritten erwirken kann, und was das dann genau bedeutet. Damit Tatpersonen die App nicht auf dem Handy der Betroffenen entdecken können, haben sich die Entwicklerinnen eine Tarnung ausgedacht: tippt man einen bestimmten Code ein, verwandelt sich GjejZâ in eine simple Taschenrechner-App.

Mit der fem:HELP-App in Österreich lassen sich Beratungsstellen rasch finden und kontaktieren. Für Frauen in Notsituationen bietet die App somit die Möglichkeit, sofort Hilfe zu erhalten und Gewalterfahrungen zeitnah zu dokumentieren.

Die indische App Hawk Eye - Adlerauge will v.a. die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel für Frauen sicherer machen. Sobald eine Frau einen Bus oder ein anderes Transportmittel besteigt, kann sie einfach ein Foto oder Video davon machen, das Nummernschild oder die Fahrzeugnummer aufschreiben und all diese Angaben an die Polizei senden. Setzt sie dann einen Notruf ab, kann die Polizei unmittelbar eingreifen.

Wie schätzt ihr die Wirksamkeit solcher Apps ein? Glaubt ihr, dass sexualisierte Gewalt so abgebaut werden kann?