Sexuelle Gewalt in militärischen Konflikten – damals wie heute

Deutschlandreise von Gil Won-Ok: Eine der letzten lebenden „Trostfrauen“ aus dem Zweiten Weltkrieg, die immer noch um Anerkennung kämpfen muss

WANN: Freitag den 01. Dezember 2017, 11:00 Uhr
WO: TERRE DES FEMMES  Menschenrechte für die Frau e. V., Brunnenstr. 128, 5. Stock • 13355 Berlin
WER: TERRE DES FEMMES e.V., KOREA VERBAND e.V., The Korean Council for the Women Drafted for Military Sexual Slavery by Japan

Begrüßung: Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES

Gespräch mit Gil Won-Ok. Die 89-Jährige ist eine der letzten lebenden „Trostfrauen“ aus Korea. 1940 wurde sie im Alter von 13 Jahren vom japanischen Militär während des Asien-Pazifik-Krieges als Sexsklavin in die „Trost-Bordelle“ nach Harbin, China verschleppt. Mit 15 Jahren wurde sie zu einer „Trost-Station” in Shíjiāzhuāng, China, gebracht und musste dort bis zu ihrem 18. Lebensjahr bleiben. Sie erläutert, warum die „Trostfrauen“ bis heute auf eine aufrichtige Entschuldigung und offizielle Entschädigung von der japanischen Regierung warten.

Gespräch mit Dr. Abir Mawas über das Thema „Vergewaltigung und sexueller Missbrauch von Frauen in kriegerischen Auseinandersetzungen heute“. Frau Mawas ist Referentin bei TERRE DES FEMMES und kam vor einem Jahr aus Syrien zu TERRE DES FEMMES.

Am Samstag den 2. Dezember 2017 veranstalten die einladenden Organisationen eine Konferenz „Sexuelle Gewalt in militärischen Konflikten – damals wie heute". ExpertInnen und AktivistInnen aus Südkorea, den USA und Syrien werden über den Umgang mit sexueller Gewalt diskutieren. Im Anschluss werden Ehrentafel an die jeweiligen Parlamente verliehen, die im Jahre 2007 und 2008 Resolutionen zur Lösung der „Trostfrauen”-Frage mit einer klaren Handlungsaufforderung an Japan verfasst haben. Der Abend wird musikalisch-künstlerisch untermalt und schließt mit einer Filmvorführung. Die Veranstaltung beginnt um 12:30 Uhr in der Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, 12049 Berlin.Logo Koreaverband

www.trostfrauen.de

 

Für Anfragen und Interviews wenden Sie sich bitte an TERRE DES FEMMES, Marion Brucker (Pressereferentin), Tel. 030/40504699-25, oder per E-Mail an presse@frauenrechte.de .