Podiumsdiskussion – Geflüchtete Mädchen und Frauen: Bedürfnisse, Schutz, Integration

Berlin. Frauen, die nach Deutschland geflohen sind und hier Schutz suchen, stehen oft vor besonders großen Herausforderungen. Sie müssen häufig geschlechtsspezifische Integrationshindernisse überwinden und sind auch in Deutschland selbst einem besonderen Risiko geschlechtsspezifischer Gewalt ausgesetzt. Wie Schutz und Rechte geflüchteter Mädchen und Frauen gewahrt werden und Integration gelingen kann, wird bei der Podiumsdiskussion „Geflüchtete Mädchen und Frauen: Bedürfnisse, Schutz, Integration“ mit VertreterInnen aus Politik und Zivilgesellschaft erörtert am

Wann: Freitag, 27.05.2016, 19:00 Uhr
Wo: Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin

Vor der Podiumsdiskussion wird die Autorin und ehemalige Fernsehmoderatorin des Frauenmagazins Mona Lisa, Maria von Welser, einen Vortrag zum Thema „Kein Schutz – nirgends. Besuche bei den Frauen und Kindern in den Flüchtlingslagern in der Türkei, im Libanon, in Jordanien und auf Lesbos“ halten. Die Vor-Ort-Recherchen für ihres neues Buch „Kein Schutz – nirgends“ haben die Autorin sehr berührt: „Sie sitzen und warten und hoffen: Millionen Frauen und Kinder ohne Väter, Männer, Söhne in den Flüchtlingslagern. Es zerreißt mir das Herz“.

Was getan werden muss, wenn sie in Deutschland ankommen, darüber diskutieren, Dr. Ralf Kleindiek,  Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Prof. Dr. Barbara Schaeffer-Hegel, Sozialwissenschaftlerin, Kazim Erdoğan, Integrationsexperte und Vorsitzender von Aufbruch Neukölln e.V., Fadhumo Musa, Aktivistin aus Somalia, Sozialarbeiterin, u.a. arbeitete sie mit Kindern im Flüchtlingscamp Dadaab in Kenia und Dr. Necla Kelek, Vorstandsfrau, TERRE DES FEMMES e.V.

Moderiert wird die Veranstaltung von Conny Czymoch. Grußworte werden Irma Bergknecht, Vorstandsvorsitzende, TERRE DES FEMMES e.V. und Dagmar König, Stadträtin, CDU, sprechen. Außerdem gibt es einen Markt der Möglichkeiten, auf dem sich Initiativen und Vereine für geflüchtete Mädchen und Frauen vorstellen.

Für Nachfragen und Interviews wenden Sie sich bitte an TERRE DES FEMMES, Pressereferentin Marion Brucker, Tel. 030/40504699-25 oder per E-Mail an: presse@frauenrechte.de. Damit wir genügend Plätze für Medienvertreter reservieren können, bitten wir um Anmeldung über die Pressestelle.

 

Stand: 19.05.2016

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.