Start der Kampagne "Schaust du hin?" am Internationalen Frauentag (8.3.): Bundespräsident Joachim Gauck und Schauspielerin Sibel Kekilli sprechen sich gegen Gewalt an Frauen aus (10.03.2015)

Berlin. "Wie würde es euch gefallen, wenn ihr so leben müsstet, wie ihr es von euren Frauen verlangt? Mit Zwängen, Vorschriften, unterdrückten Gefühlen, Notlügen und Ängsten? Was ist denn so bedrohlich an einer freien Frau?" so deutliche Worte fandSibel Kekilliam Freitag, den 6. März 2015, bei dem Symposium "Gemeinsam gegen Gewalt an Mädchen und Frauen" im Schloß Bellevue. Die Schauspielerin und Botschafterin von TERRE DES FEMMES hielt eine höchst ergreifende und persönliche Rede aus der Perspektive einer unterdrückten Frau und deren Wille zur Selbstbestimmung und Freiheit, an deren Ende sie einmal mehr TERRE DES FEMMES für das Engagement dankte.

Auch BundespräsidentJoachim Gauckformulierte Kritik an der Tabuisierung von Häuslicher Gewalt: "Frauenrechte sind nach wie vor nicht vollständig verwirklicht. Das gilt für Fragen der Gleichberechtigung, und es gilt leider auch für ein Thema, das immer noch tabuisiert wird. Ich spreche von der Gewalt gegen Mädchen und Frauen im häuslichen Bereich."

Mit der erstmaligen Vorführung des 3-minütigen Films "Schaust du hin?" stellte TERRE DES FEMMES im Rahmen der Veranstaltung am 6. März im Schloss Bellevue die neue Kampagne "Schaust du hin?" vor. Prominente wie Johannes B. Kerner, Nazan Eckes, Ulrike Folkerts, Claudia Michelsen und Sophie von Kessel sowie Politikerinnen wie Dilek Kolat unterstützen die Aktion mit Statements. In ihrer Rede sagte die Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES, Christa Stolle: "Unsere neue Kampagne „Schaust Du hin?“ ist ein großartiger Ansatz, dem Thema Häusliche Gewalt mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen und Menschen aufzurütteln, genauer hinzusehen. Ich weiß: Zivilcourage zu fordern, ist inzwischen ziemlich phrasenhaft, aber letztlich ist sie eine der wichtigsten Handlungsmaximen einer demokratischen und humanen Gesellschaft."

„Schaust du hin?“ wurde von der Berliner Agentur HEYMANN BRANDT DE GELMINI pro bono konzipiert und mit Hilfe vieler Unternehmen honorarfrei umgesetzt.

Auf der TERRE DES FEMMES Homepage finden sich Pressefotos der Veranstaltung und die Pressemappe. Sowohl die Rede des Bundespräsidenten als auch die Rede von Sibel Kekilli sind öffentlich zugänglich. Den Film und mehr Informationen zur Kampagne "Schaust du hin?" können auf www.schaust-du-hin.de eingesehen werden.

Für Nachfragen, Bildmaterial zur Kampagne sowie Interviews stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an TERRE DES FEMMES,Anna Mattes, Tel. 030/ 40504699-11, oder per Mail an gf@frauenrechte.de