Internationaler Frauentag (8.3.): EU benotet Informationen über Hilfsangebote zu Häuslicher Gewalt in Deutschland mit „UNGENÜGEND“ – TERRE DES FEMMES startet Kampagne „Schaust du hin?“ (05.03.2015)

Berlin. Häusliche Gewalt gehört in Deutschland zum Alltag vieler Frauen. Doch Informationen zu Initiativen gegen Gewalt an Frauen sind nur ungenügend bekannt. Das zeigt die EU-Studie von 2014 der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte. „Hilfsangebote zu Häuslicher Gewalt müssen jeder Frau bekannt sein! Nur so können sie wirken! Nur 23 Prozent der Frauen haben überhaupt Kenntnisse von solchen Angeboten. Somit liegt Deutschland auf einem der letzten drei Plätze der 28 europäischen Mitgliedsstaaten. Um diesen Missstand zu beheben, startet TERRE DES FEMMES zum Internationalen Frauentag die Kampagne ‚Schaust du hin?’“, erläutert Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES.

Jede 4. Frau in Deutschland ist oder war schon einmal betroffen von körperlicher und/oder sexueller Gewalt durch den ehemaligen oder aktuellen Beziehungspartner. Im schlimmsten Fall stirbt die Frau: Im Jahr 2013 wurden laut Bundeskriminalamt 294 Frauen getötet – davon fast die Hälfte (46,9 Prozent) durch einen Beziehungspartner (insbesondere Ehepartner) oder früheren Partner. Damit wird alle 2,6 Tage in Deutschland eine Frau durch ihren Partner getötet. Eine beängstigend hohe Zahl. „Für den Schutz betroffener Frauen fordert TERRE DES FEMMES eine bundesweite Rechtsgrundlage, die endlich eine pauschale, kosten- und flächendeckende sowie stabile Finanzierung von Frauenhäusern und Beratungsangeboten sicherstellt,“ so Stolle. Weltweit ist sogar jede dritte Frau Opfer von körperlicher und/oder sexueller Gewalt.

Die Kampagne „Schaust du hin?“ soll an den Gemeinschaftssinn der Bevölkerung und an die Zivilcourage jedes Einzelnen appellieren. Denn Häusliche Gewalt ist mitten unter uns, niemand darf wegschauen. Die Kampagne „Schaust du hin?“ soll zur Sensibilisierung und Enttabuisierung beitragen.

Die Premierenfeier wird unterstützt von The Ritz-Carlton, Berlin und findet dort (Potsdamer Platz 3, 10785 Berlin, Grand Foyer) am Sonntag, den 8. März 2015, ab 15:00 Uhr statt. „Schaust du hin?“ wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur HEYMANN BRANDT DE GELMINI konzipiert und pro bono umgesetzt. Ein gleichnamiger Kurzfilm ist das Herzstück der Kampagne. Prominente wie Johannes B. Kerner, Nazan Eckes, Ulrike Folkerts, Claudia Michelsen und Sophie von Kessel unterstützen TERRE DES FEMMES mit ihren filmischen Statements.

Für Nachfragen und Interviews wenden Sie sich bitte an TERRE DES FEMMES, Astrid Bracht (Pressereferentin), Tel. 030/40504699-25, oder per Mail an presse@frauenrechte.de.