Presseeinladung zur Mahnwache für die Opfer von "Ehren"-Morden“ am 10.12.2010

mit anschließender Übergabe der Unterschriften an die Staatsanwaltschaft Baden-Baden gegen die vorzeitige Freilassung von Mehmet Korkmaz
am Freitag, 10. Dezember 2010, 11 Uhr
vor der Staatsanwaltschaft Baden-Baden, Gutenbergstr.13

Aylin Korkmaz überlebte 2007 nur knapp den Mordversuch durch ihren Ex-Ehemann. Mit 26 Messerstichen versuchte Mehmet Korkmaz seine „Ehre“ wiederherzustellen. Mehmet Korkmaz wurde im August 2008 vom Landgericht Baden-Baden wegen versuchten Mordes mit schwerer Körperverletzung zu 13 Jahren Haft verurteilt. Der Täter soll nun nach weniger als sieben Jahren aus der Haft entlassen und in die Türkei abgeschoben werden. In der Türkei wäre er ein freier Mann. Frau Korkmaz hat größte Befürchtungen, dass ihr Ex-Ehemann mit falschen Papieren wieder nach Deutschland einreisen wird, um sie zu töten.

Es besteht jetzt nur noch eine Möglichkeit, diese für Frau Korkmaz lebensbedrohliche Entscheidung abzuwenden: Der Fall kann nur dann wieder aufgerollt werden, wenn ein "öffentliches Interesse" daran besteht. Deshalb wird die Menschenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES e. V. am 10. Dezember 2010, dem Tag der Menschenrechte, der Staatsanwaltschaft Baden-Baden mehrere tausend Unterschriften überreichen.

Gleichzeitig möchte TERRE DES FEMMES mit einer Mahnwache vor dem Gebäude der Staatsanwaltschaft der Opfer so genannter Ehrenmorde in Deutschland gedenken. Seit 1997 wurden laut einer Zeitungsrecherche der Berliner Kriseneinrichtung Papatya 72 Menschen durch "Ehren"-Mord-Anschläge getötet. Für diese Frauen und Männer wollen wir symbolisch 72 Kreuze aufstellen.

Es sprechen

  • Frau Aylin Korkmaz
  • Frau Rahel Volz (TERRE DES FEMMES)
  • Grußwort von Cem Özdemir (wird von TERRE DES FEMMES verlesen)
  • Solidaritätsbekundung Frauenrat Heilbronn

Im Anschluss (ab ca. 11.30 Uhr) gibt es die Möglichkeit für Interviews.

Über eine Ankündigung der Veranstaltung in Ihren Medien würden wir uns freuen!

Für Nachfragen und Interviews stehen wir gerne zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich an TERRE DES FEMMES, Tel. 07071/7973-25 oder 030/40504699-0 oder per Mail an ehrverbrechen@frauenrechte.de