Kampagne des Berliner Senats gegen Häusliche Gewalt gestartet

Mit "Hinter-deutschen-Wänden" startet heute eine neue Kampagne gegen Häusliche Gewalt im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen. TERRE DES FEMMES e.V. begrüsst die kreative Kampagne ihrer häufigen Kooperationspartnerin. Mit einem Socialspot, der in Kinos und im Berliner Fenster zu sehen ist, wird auf die weltweit häufigste Form von Gewalterfahrung von Frauen aufmerksam gemacht.

Zeitgleich wird stadtweit der Plakatslogan "Manchmal sieht man es erst auf den zweiten Blick" zusammen mit der Nummer der BIG-Hotline als zentrale Anlaufstelle für Betroffene verbreitet. Auf der Website www.hinter-deutschen-waenden.de finden sich Informationen und Hilfsangebote zum Thema. Gewalt im sozialen Nahbereich umfasst psychische Gewalt, finanzielle und soziale Gewalt sowie körperliche und sexuelle Gewalt bis hin zu Tötungsdelikten. Häusliche Gewalt zieht sich durch alle gesellschaftlichen Bereiche. In Berlin wurden im vergangenen Jahr 16.285 Fälle von häuslicher Gewalt bei der Polizei registriert, rund 3.300 Frauen und Kinder haben in den Berliner Frauenhäusern und Zufluchtswohnungen Schutz und Hilfe gesucht.