21.01.2005: 06.Feb.Internationaler Tag "Null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung"

Anläßlich des 6. Februar, dem Internationalen Tag „Null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung“, werden in verschiedenen Städten Deutschlands Aktionen stattfinden, um auf das Problem der weiblichen Genitalverstümmelung (FGM) aufmerksam zu machen.

Die Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES zeigt am Mittwoch 9. Februar um 18.15 Uhr im Kino Arsenal, in Tübingen den Dokumentarfilm "The Day I Will Never Forget" von Kim Longinotto. Der Film geht eindrücklich auf das komplexe Thema der Genitalverstümmelung in Kenia ein. Der Film wird in den Originalsprachen Kishwaheli und Englisch mit deutschem Untertitel gezeigt. In Tübingen werden die Buchhandlungen Thalestris, Osiander, Gastl und Die Gruppe Büchertische zum Thema gestalten.

Der Internationale Tag "Null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung" wurde 2003 auf einer Internationalen Konferenz des Inter-African Committee (IAC) in Addis Abeba ausgerufen und wird dieses Jahr zum zweiten Mal gefeiert. Auf der Konferenz waren First Ladies aus vier afrikanischen Ländern, Minister als auch AktivistInnen aus 40 Nationen vertreten, die gemeinsam Pläne zur schnellen Beendigung der genitalen Verstümmelung machten. Sie riefen zur Stärkung der Rechte der Frauen auf.

Weltweit sind 150 Millionen Frauen und Mädchen an ihren Genitalien verstümmelt. In Deutschland leben nach Schätzungen von TERRE DES FEMMES mindestens 24.000 betroffene Frauen sowie ca. 6.000 gefährdete Mädchen. Viele leiden in Folge des Eingriffs unter irreparablen Schäden für ihre Gesundheit. Bei der weiblichen Genitalverstümmelung werden meist bei vollem Bewußtsein die äußeren Genitalien teilweise oder vollständig entfernt. Die Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES engagiert sich seit mehr als 20 Jahren mittels Öffentlichkeitsarbeit und direkter Hilfe in Afrika gegen dieses schädliche traditionelle Ritual.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
TERRE DES FEMMES,
Franziska Gruber
Postfach 2565
72015 Tübingen
Tel.: 07071/79 73-0
Fax: 07071/79 73-22
E-Mail: genitalverstuemmelung@frauenrechte.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.