11.02.2005: Zahra Kameli darf nicht abgeschoben werden!

TERRE DES FEMMES fordert einen sofortigen Abschiebestopp von Frau Zahra Kameli in den Iran und die Erteilung eines dauerhaften Aufenthaltsstatus! Frau Kameli ist im letzten Jahr zum christlichen Glauben konvertiert und hat überdies ein außereheliches Verhältnis in der BRD. Dadurch verstößt sie in doppelter Hinsicht gegen die Regeln des Islam. In unserer Stellungnahme, die wir dem verantwortlichen Verwaltungsgericht in Braunschweig, der Ausländerbehörde in Glosar und dem Innenminister, Otto Schily, zukommen ließen, rät TERRE DES FEMMES dringend von einer Abschiebung ab, weil Frau Kamelis Leben im Iran akut gefährdet wäre.

Frau Zahra Kameli sollte gestern abgeschoben werden. Nachdem sich der Pilot geweigert hatte, die gesundheitlich angeschlagene, junge Iranerin nach Teheran auszufliegen, wurde die Abschiebung vorläufig gestoppt. Frau Kameli befindet sich momentan in einem Krankenhaus in Frankfurt. Nach ihrer Genesung soll ein weiterer Abschiebeversuch unternommen werden.

Laut des Berichts der UNO von 2003 zum Thema Religionsfreiheit werden in dem mehrheitlich von schiitischen Moslems bewohnten Land religiöse Minderheiten wie Christen, Juden, Sunniten und Angehörige der Bahai-Religion unterdrückt. Den Angaben der Schweizerischen Flüchtlingshilfe zufolge, gehören die Angehörigen religiöser Minderheiten zu den gefährdeten und besonders verletzlichen Gruppen im Iran.

Im Iran werden die Todesstrafe und andere schwere Strafen gegen Personen verhängt, die sich sogenannten Sexualdelikten schuldig machen. Hierzu zählt u.a. Ehebruch. Die traditionelle Strafe bei Sexualdelikten ist die Steinigung, die weltweit grausamste Form der heute noch offiziell praktizierten Todesstrafen.

TERRE DES FEMMES fordert die Verantwortlichen dringend auf, sich für einen sofortigen Abschiebestopp und die Erteilung eines dauerhaften Aufenthaltsstatus für Frau Kameli einzusetzen!

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
TERRE DES FEMMES e.V.
Referat "Eilaktionen"
Frau Myria Böhmecke
Frau Ines Roth
Tel.: 07071/ 797314

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.