01.03.2004: Stoppt häusliche Gewalt: Eine Kampagne von THE BODY SHOP & TERRE DES FEMMES

bodyshop-logo3.gif

Es ist Zeit zu handeln:

STOPPT HÄUSLICHE GEWALT!

eine Kampagne von
THE BODY SHOP & TERRE DES FEMMES

 

tdf-logo.gif

Zuhause. Da sind wir sicher. Dort können wir uns entspannen und vor der Welt fliehen. Doch für viele Menschen ist das Zuhause kein Ort der Zuflucht, sondern ein Ort der Angst und des Schmerzes.

Grund genug für das englische Kosmetikunternehmen THE BODY SHOP gemeinsam mit der Menschenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES, die Kampagne “Stoppt häusliche Gewalt!“ ins Leben zu rufen.

Auftakt der deutschlandweiten Kampagne, die auf mehrere Jahre angelegt ist, ist der Weltfrauentag am 8. März 2004.

Dazu gibt es in allen Shops eine umfassende Informationsbroschüre. Doch THE BODY SHOP geht noch einen Schritt weiter: Die Shops werden zu einem Kompetenz-Zentrum in Sachen „Information“ sowie „Fundraiser“ für den Kampagnenpartner TERRE DES FEMMES.

Das Unternehmen fordert die Menschen auf, sich aktiv gegen häusliche Gewalt einzusetzen:

1. Werden Sie Ihr altes Handy los und tun Sie dabei etwas Gutes! Bei THE BODY SHOP gibt es spezielle, bereits adressierte Briefumschläge; einfach Handy reintun und portofrei absenden. Für jedes eingesandte Handy erhält TERRE DES FEMMES 3,50 EUR.

2. Für nur 1,- EUR kann eine Anstecknadel mit dem Kampagnenmotiv erworben werden – der Erlös geht an TERRE DES FEMMES.

3. Ab Kampagnenstart gibt es in den THE BODY SHOPs ein Charity-Produkt, von dem ein Teil des Erlöses ebenfalls an TERRE DES FEMMES geht. Das Charity-Produkt, die beliebte Aloe Vera-Lotion, ist an dem Kampagnen-Sticker zu erkennen.

Darüber hinaus werden auf Shopebene vielfältige Aktionen und Kooperationen mit lokalen Frauenhäusern und Organisationen stattfinden, wie zum Beispiel Sammelaktionen und kostenlose Wellness- oder Schminkkurse.

„THE BODY SHOP will mit seiner Kampagne ’Stoppt häusliche Gewalt!’ aufrütteln, den Menschen Mut machen, hinzusehen und sich einzumischen. Denn häusliche Gewalt ist nicht privat, sie ist ein Verbrechen!“, erklärt Elisabeth Weyermann von THE BODY SHOP Deutschland.

Dass häusliche Gewalt keine Privatsache, sondern ein Verbrechen ist, dieser Ansicht sind auch 80% der Deutschen – so ein Ergebnis der repräsentativen Studie zu häuslicher Gewalt, die von THE BODY SHOP bei Ncompass in Auftrag gegeben wurde (Details zur Untersuchung finden Sie im Anhang oder erhalten Sie auf Nachfrage).

Weltweit sind Millionen von Menschen Opfer von Isolation, Einschüchterung, Demütigung und Gewalt durch die Menschen, die ihnen am nächsten sind. Häusliche Gewalt ist nicht auf heterosexuelle und verheiratete Paare beschränkt – sie kann auch gleichgeschlechtliche Partner und Kinder treffen.

THE BODY SHOP hat sich schon lange gewünscht, etwas gegen diese Form des Missbrauchs zu tun, da zwei wichtige Unternehmenswerte der „Schutz von Menschenrechten“ und die „Stärkung des Selbstwertgefühls“ sind. Zusammen mit der Menschenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES kann das Unternehmen für die vielen tausend Opfer häuslicher Gewalt etwas verändern.

„Allein im letzten Jahr haben 45.000 Frauen in Deutschland Zuflucht in Frauenhäusern gesucht. Das Thema ‚häusliche Gewalt’ muss in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden, damit endlich etwas geschieht – und der Staat keine weiteren finanziellen Mittel streicht“, so Christa Stolle, Geschäftsführerin von TERRE DES FEMMES.

Es ist Zeit zu handeln: 

STOPPT HÄUSLICHE GEWALT!

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.