11.10.2004: Sibel Kekilli kommt zur TDF-Stiftungsgala am 16. Oktober 2004 nach Tübingen

Nach 23 Jahren erfolgreicher Menschenrechtsarbeit gründet TERRE DES FEMMES eine Förderstiftung und lädt aus diesem Anlass zu einer Stiftungsgala ein.

Stargast des Abends wird Sibel Kekilli sein. Sie wurde als beste Hauptdarstellerin im Film „Gegen die Wand" mit dem diesjährigen Deutschen Filmpreis geehrt. Auf der Gala wird sie mit sehr persönlichen und engagierten Worten über weltweite Gewalt gegen Frauen sprechen. Weiterhin werden Christa Stolle, TERRE DES FEMMES-Geschäftsführerin, Ute Vogt, Staatssekretärin beim Bundesministerium des Innern, Helena Hartmann, eine Stifterin und Hubert Wicker, Regierungspräsident in Tübingen, eine Rede halten.

Gefeiert wird die Gründung am 16. Oktober ab 18 Uhr mit einer Gala in den oberen Sälen der Tübinger Museumsgesellschaft (Wilhelmstraße 3, 72074 Tübingen).

Durch das vielfältige Programm wird die Buchautorin und Management-Trainerin Sabine Asgodom führen.

Die Kabarettistinnen „Queens of Spleens" werden die Gäste mit Auszügen aus ihrem aktuellen Programm unterhalten und die Frank J. Büttler Entertainment Company wird passende Tanzmusik präsentieren.

Als Ehrengäste werden die baden-württembergische Sozialministerin Tanja Gönner, die Tübinger Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin und Annette Widmann-Mauz, die Tübinger Landtagsabgeordnete Rita Haller-Haid, die nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete Ute Koczy und die TERRE DES FEMMES - Gründerin Ingrid Staehle auf der Gala anwesend sein.

Weiterhin haben sich der Tübinger Schriftsteller Peter Prange, die Chefredakteurin der Zeitschrift BUNTE Patricia Riekel, die Geschäftsführerin des Reiseunternehmens TQ3 Ilona de March, die Consulterin Susanne Westphal, die stellvertretende Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgesellschaft ver.di Margret Mönig-Raane und die Geschäftsführerin von Randstad Deutschland Heide Franken angekündigt.

TERRE DES FEMMES arbeitet seit 1981 weltweit für die Gleichberechtigung und Würde von Frauen und Mädchen. Der Verein kämpft unter anderem gegen weibliche Genital-verstümmelung, Frauenhandel, "Ehren"-Morde, häusliche Gewalt sowie gegen die Ausbeutung von Bekleidungsarbeiterinnen. In den letzten zwei Jahrzehnten hat TERRE DES FEMMES sich vor allem durch Öffentlichkeits-, Lobby- und Projektarbeit als wichtige Frauenrechtsorganisation in Deutschland etabliert.

Bitte wenden Sie sich mit Akkreditierungswünschen oder bei weiterem Informationsbedarf zur Stiftung oder zu TERRE DES FEMMES direkt an die Geschäftsführerin Christa Stolle, entweder via E-Mail unter geschaeftsfuehrung@frauenrechte.de oder unter der Telefonnummer 0 70 71 / 79 73-0.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.