Podiumsdiskussion: Genitale Selbstbestimmung als Menschenrecht - Wie kann man das Recht auf körperliche Unversehrtheit bei Kindern gewährleisten? TERRE DES FEMMES e. V. – Projekt 100% MENSCH gUG – MOGiS e.V. laden ein

Berlin, 21. Oktober 2019. TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V., Projekt 100% Mensch gemeinnützige UG und MOGiS e.V. – Eine Stimme für Betroffene veranstalten im Rahmen ihrer gemeinsamen Kampagne "Mein Körper - unversehrt und selbstbestimmt" eine Podiumsdiskussion mit fachlich kompetenter Podiumsbesetzung zum Recht von Kindern auf körperliche Unversehrtheit.

Hintergrund:

Genitalverstümmelungen werden oft als „Beschneidungen“ verharmlost und unter dem Deckmantel kultureller oder religiöser Zugehörigkeiten bzw. mit fragwürdigen medizinischen Begründungen entschuldigt. Doch das Recht über die eigenen Genitalien selbst zu entscheiden, ist ein Menschenrecht!

Um den Dialog über dieses wichtige Thema des Kinderrechtes zu fördern, laden wir Sie herzlich zu unserer Podiumsdiskussion ein.

WAS: Podiumsdiskussion: Genitale Selbstbestimmung als Menschenrecht - Wie kann man das Recht auf körperliche Unversehrtheit bei Kindern gewährleisten?

WANN: 29. Oktober 2019, 19:30 Uhr

WO: Ibn Rushd-Goethe Moschee | Alt-Moabit 25 | 10559 Berlin

WER:

  • Seyran Ateş, Gründerin Ibn Rushd-Goethe Moschee, Rechtsanwältin
  • Holger Edmaier, Geschäftsführer Projekt 100% MENSCH gUG
  • Lala Süsskind, Vorsitzende des jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA)
  • Victor Schiering, Vorsitzender MOGiS e.V. – Eine Stimme für Betroffene
  • Katharina Vater, Referentin für Intergeschlechtlichkeit und trans*, InTra Beratung @Projekt 100% MENSCH
  • Charlotte Weil, Referentin zu weiblicher Genitalverstümmelung, TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V.

Moderation: Gislinde Nauy, M.A., Theater- und Religionswissenschaftlerin

 

Interviewmöglichkeiten: Nach der Podiumsdiskussion sind Einzelinterviews mit Fachmediziner*innen, Fachreferent*innen und den Initiator*innen möglich.

Anmeldung: Für Pressevertreter*innen bitten wir um Anmeldung unter presse@frauenrechte.de

Gäste können sich gerne über fgm-eu@frauenrechte.de anmelden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Für Anfragen und Interviews wenden Sie sich bitte an TERRE DES FEMMES, Nastassja Wachsmuth, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 030/40504699-25, oder per E-Mail an presse@frauenrechte.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.