Null Toleranz für weibliche Genitalverstümmelung: TERRE DES FEMMES demonstriert gemeinsam mit CHANGE Agents und AktivistInnen vor dem Brandenburger Tor

Foto: © TERRE DES FEMMES Foto: © TERRE DES FEMMES Anlässlich des Internationalen Tags „Null Toleranz für weibliche Genitalverstümmelung“ am 6. Februar hat TERRE DES FEMMES gemeinsam mit CHANGE Agent und Aktivistin Binta Fatty eine öffentlichkeitswirksame Aktion vor dem Brandenburger Tor organisiert.

Gemeinsam mit AktivistInnen und Berliner CHANGE Agents haben die TDF-Mitarbeiterinnen eine Kundgebung vor dem Brandenburger Tor gehalten, um auf FGM als globales Problem aufmerksam zu machen.

Weltweit sind mehr als 200 Millionen Mädchen und Frauen betroffen. Auch in Deutschland leben rund 65.000 betroffene und 15.500 gefährdete Mädchen und Frauen. Um diese Mädchen zu schützen, fordert TERRE DES FEMMES vom Bund nachhaltige Mittel für die Aufklärungs- und Sensibilisierungsarbeit in den betroffenen Diaspora-Communities. Nur so kann ein Umdenken angestoßen und langfristig ein Wandel in Bezug auf die Praktik erreicht werden.

Die Aktion erlangte viel Aufmerksamkeit, sowohl medial als auch bei interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Wir bedanken uns bei allen, die uns bei der Demonstration unterstützt haben.

Echo:

 

Foto: © TERRE DES FEMMESFoto: © TERRE DES FEMMES

 

Foto: © TERRE DES FEMMES Foto: © TERRE DES FEMMES

 


Stand 02/2019

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.