Auftakt für das Let´s CHANGE Projekt in Berlin

Let´s CHANGE Projektpartnerinnen bei TERRE DES FEMMES zur Auftaktveranstaltung.  FOTO: © TERRE DES FEMMESLet´s CHANGE Projektpartnerinnen bei TERRE DES FEMMES zur Auftaktveranstaltung. FOTO: © TERRE DES FEMMESAm 23. und 24. Oktober 2018 fand in der Bundesgeschäftsstelle in Berlin die Auftaktveranstaltung des Let´s CHANGE Projektes statt. Die bereits im vorherigen CHANGE-Projekt beteiligten Partnerinnen von Plan International Deutschland aus Hamburg, der niederländischen Organisation FSAN aus Amsterdam und der französischen NGO EQUIPOP aus Paris sowie das Evaluationsunternehmen Open Europe Consulting kamen bei TERRE DES FEMMES zusammen, um den Projektbeginn formell einzuläuten.

Ein globaler Kampf gegen FGM und eine Sensibilisierung in betroffenen Diaspora-Communities als übergreifendes Ziel des Projekts!

 – Darüber sind sich alle Partnerinnen einig. Es ist besonders wichtig, bestehende lokale Netzwerke weiter zu stärken und FGM in betroffenen Communities nachhaltig vorzubeugen. Aus diesem Grund werden die ausgebildeten CHANGE Agents des Vorgängerprojekts eine Rolle als MentorInnen für die neue CHANGE Agent-Generation einnehmen. Gleichzeitig erhalten die erfahrenen CHANGE Agents ein zusätzliches Training, um Schulungen zum Thema FGM für Fachkräfte (GynäkologInnen, SozialarbeiterInnen etc.) durchführen zu können. Damit reagiert das Let´s CHANGE Projekt auf die hohe Nachfrage und den Bedarf an Expertise im Umgang mit betroffenen und gefährdeten Mädchen und Frauen und erzielt eine größere Reichweite in unterschiedlichen Zielgruppen.

Eine weitere Neuerung des Let´s CHANGE ist der regionale Fokus: Durch die Ausbildung von CHANGE Agents aus asiatischen Communities und dem Mittleren Osten erweitert sich nicht nur die Wirkung des Projekts, sie trägt auch zur Wahrnehmung von FGM als transregionale Problematik bei, die nicht auf den afrikanischen Kontinent beschränkt werden darf.

Am ersten Tag des Meetings, den 23.10.2018, wurden nach einer offiziellen Begrüßung durch die Geschäftsführerin von TDF, Christa Stolle, die Inhalte des Projektes erläutert sowie konkrete Umsetzungsschritte und Fragen geklärt. Am 24.10.2018 diskutierten die Partnerinnen bereits Ideen für einen geplanten Flyer zum Thema FGM, der auch Menschen ohne Schulbildung adressieren wird, sowie erste Konzepte für die Train-the-Trainer Seminare. Gemeinsam wurden die nächsten Aktivitäten und Arbeitsschritte diskutiert und festgelegt sowie über Inhaltliches abgestimmt.

 

Stand: 10/2018

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.