Community-Grillfest am 2. Juni 2018 – TDF begeht zusammen mit migrantischen Communities und NGOs das Fastenbrechen in Neukölln

Foto: © TERRE DES FEMMESFoto: © TERRE DES FEMMESAm 2. Juni 2018 hat das Referat weibliche Genitalverstümmelung zum zweiten Mal ein Community-Grillfest organisiert. Im Rahmen des Festivals „Offenes Neukölln“, das ein Zeichen gegen Rassismus setzt, wurde in der Gärtnerei auf dem Coop Campus in Neukölln gefeiert und anschließend das Fastenbrechen begangen. Gemeinsam mit den Organisationen UNICEF Berlin, BUGI e. V., FaZIT Brandenburg, WADI e. V. und Mama Afrika e. V. lud TERRE DES FEMMES migrantische Communities und alle anderen Interessierten dazu ein, sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen, auszutauschen und zu vernetzen und gemeinsam einen schönen Tag mit afrikanischem Grillbuffet und Musik zu verbringen. Die Berliner CHANGE Agents haben das Fest tatkräftig mit ihren Beiträgen zum Buffet und zum Programm unterstützt.

Auf dem Gelände der Gärtnerei gab es nach kurzen Präsentationen der Arbeit und Projekte der verschiedenen Organisationen unter der Moderation von Charlotte Weil, Referentin zu weiblicher Genitalverstümmelung, und den Mitgliedern des Team CHANGE ein reichhaltiges Buffet mit Fleisch, Gemüse und Käse vom Grill sowie vielen weiteren afrikanischen Beilagen.

Jede Organisation war mit einem Infostand vor Ort vertreten, sodass sich Interessierte über die Arbeit und Aktivitäten der Organisationen informieren konnten. Dabei kam es zu einem interessanten Austausch zwischen den Communities und den anwesenden Organisationen.

Fatou Diatta, auch bekannt als Sister Fa, trat zusätzlich auch als DJane in Erscheinung und spielte über Musik der 1980er Jahre bis hin zu Afrobeats alles, was die Besucher animierte, sich zu den Rhythmen der Lieder ausgelassen zu bewegen. Auch für die Kinder wurde Animation angeboten – neben Malworkshops und Glücksrad konnten sie sich auch schminken lassen, sodass man zwischen den Gästen später Löwen und Feen umherlaufen sah.

Während des Fests wurde außerdem eine Modenshow von Binta Fatima Fatty moderiert, in der afrikanische Kleidung für Groß und Klein den Gästen präsentiert wurde. Im Anschluss wurde mit allen Gästen um 21:25 Uhr das Fastenbrechen begangen. Nach dieser letzten Mahlzeit neigte sich das Fest um 23 Uhr dem Ende zu und entließ auch die letzten Gäste mit einem vollen Magen.

Es war ein wunderbares und erfolgreiches Fest und wir bedanken uns noch mal bei allen KooperationspartnerInnen, die dazu beigetragen haben, sowie bei dem Team CHANGE, ohne deren Unterstützung es so nicht möglich gewesen wäre! Allen BesucherInnen ein Danke für Ihr Kommen und wir hoffen, Sie auch nächstes Jahr wieder bei unserem Community-Fest begrüßen zu dürfen.

Ein besonderes Danke möchten wir Stefan Neidert und dem Team der Gärtnerei/Coop Campus aussprechen, die uns diesen wunderbaren Ort für das Fest zur Verfügung gestellt und tatkräftig vor, während und nach dem Fest mitgeholfen und unterstützt haben!

 

Fotos: © TERRE DES FEMMES

Stand: 06/2018

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.