Referat Gleichberechtigung und Integration

In Deutschland leben laut dem Statistischen Bundesamt fast 6 Mio. Geflüchtete und MigrantInnen aus Nicht-EU-Staaten. Ein Großteil der Geflüchteten wird voraussichtlich in Deutschland bleiben.

Die Integration der MigrantInnen und weiblichen Geflüchteten in die deutsche Gesellschaft ist von immenser Bedeutung. Viele der Mädchen und Frauen kommen aus patriarchalen Gesellschaften, weshalb es einen besonders großen Aufklärungsbedarf gibt über:  

  • Gleichberechtigung von Frauen und Männern, Selbstbestimmung und Freiheit
  • Verbot von Gewalt im Namen der Ehre, weibliche Genitalverstümmelung, Zwangsverheiratung, Frühehen, Häusliche und sexualisierte Gewalt
  • Vorhandene Hilfsmaßnahmen und deren Inanspruchnahme

MigrantInnen und geflüchtete Mädchen und Frauen aus verschiedenen Communities sind in hohem Maße von Gewalt betroffen, weswegen sie besonders schutzbedürftig sind. TERRE DES FEMMES unterstützt sie effektiv und auf verschiedenen Ebenen bei ihrer gesamtgesellschaftlichen Integration unter Beachtung ihrer Freiheitsrechte.

TERRE DES FEMMES arbeitet an verschiedenen Projekten und Maßnahmen, um gegen geschlechtsspezifische Diskriminierung und Sexualisierung vorzugehen. Unabhängig von ihrer Herkunft, Sprache und Religion sollen Frauen und Mädchen ein gleichberechtigtes, selbstbestimmtes und freies Leben in Deutschland führen können.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.