Mädchenhandel verhindern – Die Loverboy-Methode

Foto: © photographee.eu - fotolia.comFoto: © photographee.eu - fotolia.comMädchenhandel ist ein unterschätztes Problem in Deutschland. Fast die Hälfte der Betroffenen ist in Deutschland aufgewachsen. Mädchenhandel passiert also nicht primär im Kontext von Migration.

Mädchenhandel in Deutschland

Das Bundeslagebild Menschenhandel des Bundeskriminalamtesdes Bundeskriminalamtes (BKA) zählt im Hellfeld insgesamt 163 Fälle von minderjährigen Betroffenen von Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung (65 Fälle) und kommerzieller sexueller Ausbeutung (98 Fälle). 80 % der Betroffenen sind Mädchen. 65 % der Betroffenen kommerzieller sexueller Ausbeutung sind deutsche Staatsangehörige.

Das Dunkelfeld des Mädchenhandels ist groß. Niemand weiß, wie viele Mädchen tatsächlich betroffen sind. Doch jedes Mädchen ist eins zu viel.

Die Loverboy-Methode

Vor allem durch die Loverboy-Methode werden Mädchen und junge Frauen zur Prostitution gezwungen (siehe auch BKA 2018, S. 9). Sogenannte „Loverboys“ sind Männer, meist zwischen 18 und 30 Jahren, die einem Mädchen oder einer jungen Frau eine Liebesbeziehung vorspielen. Er isoliert sie von Familie und FreundInnen und manipuliert sie in die emotionale Abhängigkeit. Er will, dass das Mädchen ihm ihre Liebe beweist, indem sie ihm finanziell hilft. Dieses Geld soll sie durch Prostitution verdiene. Gewalt, Drohungen und Drogen spielen häufig eine Rolle. Ziel der vorgespielten Beziehung ist von Anfang das Mädchen sexuell auszubeuten, um viel Geld an ihr zu verdienen.

Diese sexuelle Ausbeutung von Mädchen und Frauen in der Prostitution hat schwerwiegende emotionale und physische Folgen für die Betroffenen. TERRE DES FEMMES möchte das verhindern und die Öffentlichkeit für dieses Phänomen sensibilisieren. Prävention ist der beste Schutz vor Mädchenhandel.

Unterstützung für Betroffene

Betroffene von Mädchenhandel in Form der Loverboy-Methode brauchen Unterstützung. Die Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel können helfen. Es gibt in Deutschland jedoch kein spezialisiertes Unterstützungssystem für Betroffene von Mädchenhandel. Allgemeine Einrichtungen der Jugendhilfe werden der gefährlichen Situation und den Bedürfnissen der betroffenen Mädchen und jungen Frauen oft nicht gerecht. TERRE DES FEMMES setzt sich dafür ein, dass spezialisierte Schutzeinrichtungen geschaffen werden.

Für ein selbstbestimmtes Leben von Mädchen und jungen Frauen!

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.