Ereignisse aus dem Jahr 2012

Das Referat für Internationale Entwicklungszusammenarbeit bei TERRE DES FEMMES wird mit der Besetzung der Referentinnen-Stelle im September 2012 quasi eingeweiht. Unsere klaren Zielsetzungen sind: unser Engagement auf internationaler Ebene soll ausgebaut und stärker gefördert werden. Dabei wird an die bereits existierenden Internationalen Kooperationen von TERRE DES FEMMES angeknüpft: die von uns geförderten Fraueninitiativen im Ausland kämpfen vor Ort mit ihren Aktivitäten gegen weibliche Genitalverstümmelung, gegen Frauenhandel und Zwangsprostitution; sie engagieren sich im Bereich Gewaltschutz, machen Antidiskriminierungsarbeit oder setzen sich für die Stärkung von Mädchenbildung ein. Das Herzstück der internationalen Kooperationen basiert auf dem Engagement von ehrenamtlichen Vereinsfrauen und Projektkoordinatorinnen, die persönlichen Kontakt zu den Auslandsprojekten haben.

Mit dem "neuen" Referat für Internationale Entwicklungszusammenarbeit und den ehrenamtlichen Projektkoordinatorinnen wurden Kommunikationsstrukturen und Netzwerk ausgebaut, um die zukünftigen Aktivitäten abzustimmen. Wir wollen Ausschau halten nach weiteren Fördermöglichkeiten und –mitteln für Entwicklungszusammenarbeit aus feministischer Sicht. Hier haben wir Informationen und erste Schritte in Richtung Stiftungen und andere Geldgeber (BMZ – Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) getan.

Alle Teilnehmerinnen des Austauschtreffens. Foto ©: TERRE DES FEMMESAlle Teilnehmerinnen des Austauschtreffens.
Foto ©: TERRE DES FEMMES
Um verstärkter in der Öffentlichkeitsarbeit präsent zu sein, wurden die neuen Flyer "Internationale Kooperationen" in deutscher und englischer Sprache erstellt. Diese geben einen Überblick über die bestehenden Auslandskooperationen von TERRE DES FEMMES.

Darüber hinaus haben wir Kontakt und Austausch mit anderen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit gesucht und u.a. die Mitgliedschaft bei VENRO, dem Verband entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen, angebahnt.

Weitere Highlights in 2012 sind die Treffen mit Frauenrechtlerinnen und –organisationen aus dem Ausland: das Auswärtige Amt fragt für seine Frauendelegationen und deren Besuchsprogramme auch Treffen mit TERRE DES FEMMES an. Auf diese Art und Weise sind wir zusammen gekommen mit Frauenorganisationen und Frauen aus Kolumbien, dem Jemen, aus Afrika sowie dem Mittleren/Nahen Osten.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.