Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Interkulturelle Busfahrt von Tübingen nach Sinsheim am 16.07.2011

Knapp vierzig Frauen haben das große Los gezogen, hautnah bei einem Spiel der Frauenfußball-Weltmeisterschaft im Stadion dabei sein zu können. TERRE DES FEMMES organisierte zusammen mit dem Integrationsverein InFö aus Tübingen am Samstag, den 16.07. eine "Interkulturelle Busfahrt" ins Fußballstadion nach Sinsheim. Dort haben die Frauen das WM-Spiel um den Dritten Platz gesehen und live im Stadion den 2:1 Sieg der Schwedinnen gegen die Fußballerinnen aus Frankreich miterleben können.

Vor der Ankunft am Sinsheimer Stadion sind die Frauen von der Europaabgeordneten Franziska Brantner und der grünen Landtagsabgeordneten Charlotte Schneidewind-Hartnagel zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen worden.

Teilnehmerinnen
    der Interkulturellen Busfahrt von Tübingen nach Sinsheim vor ihrem Bus,
    der sie zum WM-Spiel bringt. Foto ©: TERRE DES FEMMESTeilnehmerinnen der Interkulturellen Busfahrt von Tübingen nach Sinsheim vor ihrem Bus, der sie zum WM-Spiel bringt. Foto ©: TERRE DES FEMMES

Der Grundgedanke dieser Aktion war, dass sich Frauen mit und ohne Migrationshintergrund kennen lernen und vernetzen können. Der Bus wurde zur "Männerfreien Zone", um einen "geschützten (Gesprächs-) Raum" zu bieten. So ging es zwar in erster Linie darum, zusammen einen erlebnisreichen Tag zu verbringen und als "Frau(en) in Bewegung" Solidarität gegenüber den Fußballerinnen Ausdruck zu verleihen. Fast nebenbei wurden die Frauen dabei auch auf bestehende Hilfsstrukturen und Anlaufstellen in Tübingen hingewiesen.

Auch der Ort, wo die Mädchen und Frauen der Einladung der grünen Europaabgeordneten folgten, wurde nicht zufällig gewählt. Das Café am Burgplatz, direkt an der Fanmeile in Sinsheim gelegen, ist ein „integratives Projekt“, in dem sowohl Menschen mit Behinderung, als auch Menschen ohne Behinderung zusammen arbeiten.

Die Reporterin Annette Hübsch vom SWR 4 war bei der Interkulturellen Busfahrt von Tübingen nach Sinsheim dabei.

Hier geht es zur Radioreportage...

Die Teilnehmerinnen der Interkulturellen Busfahrt von Tübingen nach Sinsheim mit Angestellten des Cafés am Burgplatz vor dem Stadionbesuch. Quelle: InFöDie Teilnehmerinnen der Interkulturellen Busfahrt von Tübingen nach Sinsheim mit Angestellten des Cafés am Burgplatz vor dem Stadionbesuch. Quelle: InFö