21. September: Kundgebung für die sexuelle Selbstbestimmung vor dem Brandenburger Tor (18.09.2013)

Berlin. Am Samstag, 21. September 2013, findet vor dem Brandenburger Tor die Kundgebung für sexuelle Selbstbestimmung unter dem Motto: „Leben und lieben ohne Bevormundung“ statt. Die Kundgebung wird organisiert vom Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung, dessen Mitglied auch TERRE DES FEMMES ist. Die Veranstaltung ist eine Gegendemonstration zum sogenannten „Marsch des Lebens“, der jedes Jahr von christlichen Fundamentalisten organisiert wird. Christlich-fundamentalistische Bewegungen gefährden verstärkt das Grundrecht auf sexuelle Selbstbestimmung. Sie fordern das totale Verbot und die Bestrafung aller Schwangerschaftsabbrüche und setzen Frauen unter Druck, indem sie den Schwangerschaftsabbruch mit einer „vorgeburtlichen Kindstötung“ vergleichen. Außerdem fordern sie eine Gesellschaft, die Frauen als Mörderinnen ächtet, die von dem Recht auf Abtreibung Gebrauch machen.

„TERRE DES FEMMES setzt sich für die Freiheit und Selbstbestimmung von Frauen ein. In Deutschland ist das sexuelle Selbstbestimmungsrecht von Frauen ständig bedroht, besonders von sogenannten „Lebensschützern“. Deren Ziel ist die vollständige Kontrolle über die Frau und ihren Körper. Solchen frauenfeindlichen Bestrebungen müssen wir entschieden entgegentreten. Das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht – für alle Geschlechter“, erklärt Bundesgeschäftsführerin Christa Stolle von TERRE DES FEMMES.

Seit über 30 Jahren engagiert sich TERRE DES FEMMES gegen Menschenrechtsverletzungen wie Zwangsheirat, Zwangsprostitution, Genitalverstümmelung und Vergewaltigung, bei denen Frauen ihre sexuelle Selbstbestimmung genommen wird. Aber in Deutschland werden Frauen auch ihre Reproduktionsrechte verweigert: So ist nach Paragraph 218 StGB Abtreibung nicht legal, sie wird nur unter bestimmten Bedingungen nicht geahndet. Krankenkassen verweigern Frauen rezeptfreie Verhütungsmittel. Die „Pille danach“ ist in Deutschland im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern verschreibungspflichtig.

Kundgebung „Leben und lieben ohne Bevormundung“
Samstag, 21. September 2013, 13 Uhr
Brandenburger Tor, Berlin

Weitere Informationen unter:
www.sexuelle-selbstbestimmung.de


Für Nachfragen und Interviews stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an TERRE DES FEMMES, Birte Rohles, Referentin zu häuslicher und sexualisierter Gewalt, Tel. 030/40504699-0 oder per E-Mail an: presse@frauenrechte.de.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.