TERRE DES FEMMES fordert Abtreibung zu entkriminalisieren und Ethikunterricht statt Lehrfach Religion an Schulen

TERRE DES FEMMES hat sich auf der diesjährigen Hauptversammlung am vergangenen Wochenende auf zwei neue Positionspapiere verständigt: Demnach sollten die Paragraphen 218 und 219 aus dem Strafgesetzbuch und Paragraph 12 aus dem Schwangerschaftskonfliktgesetz ersatzlos gestrichen werden. Außerdem soll Ethikunterricht verpflichtend an Schulen eingeführt werden anstelle des bisherigen Pflichtfachs Religion. Religion soll freiwilliges Zusatzfach werden.

„Wir wollen mit diesen Forderungen die Selbstbestimmung und die Freiheit der Frauen stärken,“ erklärt Prof. Dr. Godula Kosack, Vorstandsvorsitzende von TERRE DES FEMMES. „Es geht darum, die gesellschaftlichen Veränderungen anzuerkennen und die Politik zu drängen, Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen die Durchsetzung der Gleichberechtigung und die Bekämpfung der Diskriminierung von Frauen hohe Priorität hat“.

Hier können Sie die Positionspapiere nachlesen:

 

Stand: 05/2018

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.