Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Hochschulgruppe Göttingen

Mitglieder der Hochschulgruppe Göttingen am 25. Nov. 2017. Foto: © HG GöttingenMitglieder der Hochschulgruppe Göttingen am 25. Nov. 2017. Foto: © HG GöttingenInnerhalb der Hochschulpolitik gibt es verschiedene Gruppierungen, die sich aus Studierenden zusammen setzen, die mit gemeinsamen Interessen verschiedene Themen verfolgen. Deren Zugehörigkeit ist dabei freiwillig und für jeden offen.

Unsere Hochschulgruppe „TERRE DES FEMMES Göttingen“ besteht seit Ende 2016. Wir sind Studierende verschiedener Studienrichtungen und Semester, die sich für das Thema „Gewalt gegen Frauen“ einsetzen. Hierbei ist es uns wichtig, dieses Thema nicht von Frauen für Frauen darzustellen, sondern als gemischtgeschlechtliche Gruppe umfassend aufzuklären und zu informieren. Generell sind wir als Hochschulgruppe freiheitlich, basisdemokratisch und antifaschistisch eingestellt. Unabhängig von Geschlecht, Religion, Herkunft und Kultur ist jede*r bei uns willkommen.

Entstanden aus mehreren Ausstellungen und Vortragsreihen zum Thema „Weibliche Genitalverstümmelung“ am Universitätsklinikum Göttingen, gründeten wir diese Hochschulgruppe, um uns auch über dem Thema „FGM“ hinaus, mit dem wichtigen Thema „Gewalt an Frauen auseinander zu setzen. Die Etablierung von Seminaren innerhalb des Gynäkologieseminars motivierte uns, neben der medizinischen Aufklärung die Thematik weiterzuverfolgen. So kam es zur Gründung unserer Hochschulgruppe, die mittlerweile deutlich über ihren medizinischen Hintergrund hinausgewachsen ist.

Unser Ziel ist es, die verschiedenen Grundpositionen von TERRE DES FEMMES abzubilden und uns hierbei auf verschiedene Themen zu fokussieren: Häusliche Gewalt, Prostitution, weibliche Genitalverstümmelung und Zwangsehe. Bei unseren monatlichen Treffen informieren wir uns mithilfe kleiner Kurzvorträge über diese Inhalte und planen gemeinsam Kampagnen und Aktionen rund um die genannten Themen. Da es sich bei Göttingen um eine Stadt mit vielen Studierenden handelt, beschränkt sich unsere Gruppe momentan fast ausschließlich auf Studierende. Wir arbeiten aber bei unseren Aktionen auch innerhalb der Stadt über die Unigrenzen hinaus und konnten u.a. schon eine Bücherausstellung in einer Buchhandlung organisieren. In Zukunft möchten wir uns noch weiter vernetzen und uns so eine weitere Reichweite schaffen.

Da wir als Studierende keinen besonderen Background zu diesem Thema haben und uns unser Wissen selbst erarbeiten, lebt unsere Gruppe von unserer Eigeninitiative und vielen kreativen Vorschlägen. Unsere Kommunikation bedient sich vieler moderner Medien, sodass wir über facebook und Mail schnell zu erreichen sind. Generell heißen wir jede und jeden Interessierte*n bei uns willkommen und freuen uns über neue Ideen.

Wenn du wissen möchtest, welche Veranstaltungen wir für die nächste Zeit planen, kannst du gerne im Terminkalender von TERRE DES FEMMES nachschauen oder auf unserer Facebook-Seite.

Neue Engagierte sind herzlich willkommen!

Kontakt:

Lena Aperdannier
E-Mail: hg-goettingen@frauenrechte.de