Projektstart des neuen EU-Projektes „United to END FGM: European Knowledge Platform for Professionals dealing with Female Genital Mutilation (FGM)“

Am 15. September 2015 startete das EU-weite Projekt United to END FGM, bei dem TERRE DES FEMMES als deutsche Partnerorganisation mitwirkt. Das Projekt wird von der Cyprus University of Technology (CUT) koordiniert und von der EU Kommission ko-finanziert. Ziel des Projektes ist die Erstellung einer mehrsprachigen Online-Wissensplattform über weibliche Genitalverstümmelung, die sich hauptsächlich an verschiedene Berufsgruppen richten soll, die mit betroffenen und gefährdeten Mädchen und Frauen intensiv Kontakt haben, wie zum Beispiel ÄrztInnen, Hebammen, SozialarbeiterInnen, LehrerInnen, MitarbeiterInnen in Behörden der Jugendhilfe und des Sozial- und Gesundheitswesens, Asyl- und Migrationsbehörden, usw. Teil der Wissensplattform soll auch ein e-learning Kurs für relevante Berufsgruppen sein, der mit einem Zertifikat abgeschlossen werden kann.

Übergeordnetes Ziel des Projektes ist es, dass gefährdete Mädchen und Frauen langfristig besser geschützt werden können und Betroffene eine verbesserte Versorgung erhalten. TERRE DES FEMMES wird im Projektverlauf verschiedene Module zu den Themen Operschutz und integriertem Kinderschutz für das e-learning entwickeln und Informationen zur länderspezifischen Situation in Deutschland liefern.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.