Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Austauschtreffen der Hamburger und Berliner Change Agents und Beteiligung am Runden Tisch “Stopp FGM in Berlin-Brandenburg”

Hamburger und Berliner Change Agents beim Mittagessen. Foto: © TERRE DES FEMMESHamburger und Berliner Change Agents beim Mittagessen. Foto: © TERRE DES FEMMES

Am 12. Dezember 2017 fand im Familienplanungszentrum Balance in Berlin Lichtenberg wieder ein Runder Tisch zum Thema “Stopp FGM in Berlin-Brandenburg” statt. Das TERRE DES FEMMES Referat FGM lud die Change Agents aus Hamburg und Berlin ein daran teilzunehmen um ihre Change Plus Erfahrungen mit den anderen Beteiligten des Runden Tischs zu teilen und ihre Community-Arbeit vorzustellen.

Aus diesem Anlass reisten sechs Change Agents aus Hamburg an und konnten so gemeinsam mit den Berliner Change Agents das Projekt noch mal Revue passieren zu lassen. Nachdem sich alle gemeinsam bei einem Mittagessen gestärkt haben, machte sich die Change Plus – Delegation auf den Weg nach Lichtenberg. Während des Runden Tischs berichteten alle von ihren unterschiedlichen Erlebnissen in den Communities. So kam es zu einem sehr interessanten Austausch unter den Change Agents aber auch mit den anwesenden Berufsgruppen, unter anderem Gynäkologinnen, Psychologinnen und einer Vertreterin des Berliner Hebammenverbands. Letztere sprach sie sehr für eine intensivere Zusammenarbeit mit TDF im Kampf gegen FGM und den gesundheitlichen Folgen aus.

Solch ein Austausch ermöglicht die Entwicklung einer strategischen Vorgehensweise zur Überwindung weiblicher Genitalverstümmelung. Auch ein sensibler Umgang mit Betroffenen sowie ein besserer Schutz gefährdeter Kinder kann so erreicht werden.

TERRE DES FEMMES engagiert sich seit über 30 Jahren für die Überwindung weiblicher Genitalverstümmelung.

Wir möchten uns ganz herzlich bei den extra aus Hamburg angereisten Change Agents, den Berliner MultiplikatorInnen sowie bei Balance für diesen informativen Runden Tisch bedanken.